| 00.00 Uhr

Nettetal
Auszeichnung für soziales Engagement

Nettetal. Beim Dekanatsball in Lobberich gab es für Ehren-Bezirksbundesmeister Karl Leuf Ovationen. Von Heinz Koch

Gesellschaftlich ist der Dekanatsball für die Schützen im Bezirksverband Nettetal-Grefrath im Seerosensaal in Lobberich der Höhepunkt und Abschluss ihres Jahres. Diesen Rahmen wählten die Bruderschaften bewusst, um einen herausragenden Menschen zu ehren: Karl Leuf, langjähriger Bezirksbundesmeister aus Hinsbeck, erhielt das Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz.

In Anerkennung seiner langjährigen Verdienste um das Schützenwesen sowie seines umfangreichen sozialen und karitativen Wirkens war der Stellvertretende Bundesschützenmeister Wolfgang Genenger nach Nettetal gekommen, um die Auszeichnung des Ehren-Bezirksbundesmeisters vorzunehmen. Mit stehenden Ovationen zeigten die Mitglieder der 13 Bruderschaften ihren Dank und die Anerkennung seiner Leistungen.

18 Jahre lang stand Karl Leuf als Brudermeister an der Spitze der Vereinigten St.-Sebastianus-und-St.-Antonius-Bruderschaft Hinsbeck, es folgten 16 Jahre als Bezirksbundesmeister im Dekanat Nettetal-Grefrath. Sein besonderes Engagement galt immer der Förderung sozialer Einrichtungen.

In seiner Hinsbecker Zeit wurde eine Cafeteria beim "Jedermann-Schießen" am Feiertag Christi Himmelfahrt eingeführt, von der bis heute rund 45.000 Euro an Hilfsorganisationen gespendet werden konnten. Die Schützen nutzten dabei stets geschickt den gleichzeitig stattfindenden Kreiswandertag auf der Hinsbecker Heide. Viele Besucher machten gerne auch einen Abstecher zu den Schützen. Auch bei den Hinsbecker Aktionen zur Unterstützung bedürftiger Menschen in einstigen Ostblockländern ab 1982 war er einer der Initiatoren.

Als er 1995 Bezirksbundesmeister wurde, galt sein Augenmerk der Modernisierung der Bruderschaft. Er führte Bildungsfahrten und -veranstaltungen ein, gab dem Bezirksverband eine stark sozial geprägte Ausrichtung und engagierte sich mit großem Erfolg für Spendenaktionen.

Diese soziale Ausrichtung zeigt sich auch beim Dekanatsball, wo der alljährliche Erlös einer großen Tombola traditionell an soziale Einrichtungen gespendet wird. Bezirksbundesmeister Karl-Heinz Bäumges konnte am Abend verkünden, dass der diesjährige Erlös 3500 Euro betrug. Dieser wird mit 1300 Euro an die Stiftung "Foundation Campaner", 1200 Euro an die Stiftung "Lebenshilfe" und 1000 Euro an die Stiftung "Kinder in die Mitte" gespendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Auszeichnung für soziales Engagement


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.