| 00.00 Uhr

Nettetal
Bald erste Baugenehmigung für "Hampoel-Süd"

Nettetal. Die Laternen an der Paul-Breuer-Straße leuchten noch für niemanden: Straßen und Wege des neuen Baugebietes "Südlich Hampoel" zwischen Austalsweg und Buscher Weg sind Anfang August "noch zwei Wochen früher als geplant" fertiggestellt worden, sagen Andrea und Michael Wefers, die Verantwortlichen des Erschließungsträgers. Sie sind auch von der Sdtadt schon abgenommen worden, "nur beim Kanal fehlt noch ein Stempel", so Michael Wefers. Auch das Schild mit dem Straßennamen müsse er noch aufstellen. Bäume und Sträucher werden im Herbst gepflanzt.

Bei der Stadt Nettetal liegen gegenwärtig sechs Bauanträge vor, von denen "einer genehmigungsreif ist", wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte. Mit weiteren Genehmigungen sei zudem in Kürze zu rechnen, so dass man in den kommenden Wochen erkennen kann, dass sich auf dem Gelände etwas tut. Bauanträge könne die Stadt erst prüfen, wenn die Erschließungsanlage abgenommen sei, verweist die Stadtverwaltung auf die aktuell gültige Rechtslage.

Im von Wefers erschlossenen Bereich liegen 36 Grundstücke. Davon sind bereits 32 verkauft und drei reserviert: "Eines von 600 Quadratmeter Größe ist noch zu haben", sagt Michael Wefers. er ist "mit der schnellen Vermarktung sehr zufrieden ist".

Meist werden die Häuser zur eigenen Nutzung gebaut, einige Objekte sollen aber auch vermietet werden. Die Grundstücke sind inzwischen sämtlich vermessen, Holzpfähle mit weiß gestrichenen Köpfen zeigen es an.

Unklar ist zurzeit allerdings noch, wie es mit dem Abschnitt B am Austalsweg weitergeht. Das problem: Dort sind die Grundstückseigentümer noch nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen.

(mm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Bald erste Baugenehmigung für "Hampoel-Süd"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.