| 00.00 Uhr

Nettetal
Barmer schließt in Lobberich die Geschäftsstelle

Nettetal. Die Barmer GEK strukturiert ihr Filialnetz neu. Anfang Mai gibt die Krankenkasse die bisherigen Geschäftsstellen in Lobberich (Marktstraße), aber auch in Kempen (Vorster Straße) und in Willich (Brauereistraße) auf. Die Kundenberater werden auf andere Standorte verteilt. Für den Kreis Viersen gibt es dann nur noch eine Bezirksgeschäftsstelle der Barmer GEK an der Petersstraße in der Viersener Innenstadt.

Persönliche Kundenberater für Kempen und Willich sind künftig auch in Krefeld in der Niederlassung am Ostwall anzutreffen. Die Umstrukturierung ist Teil eines Sparkurses, den die gesetzliche Krankenkasse seit 2014 umsetzt. Das Filialnetz wird erheblich ausgedünnt, Stellen sollen eingespart werden.

In der Lobbericher Geschäftsstelle sind vier Mitarbeiter (zwei davon in Teilzeit) angestellt. In so "kleinen Einheiten" mit einer so geringen Zahl an Mitarbeitern und eingeschränkten Öffnungszeiten könne ein durchgängig, hohes Beratungsniveau nicht sichergestellt werden, so eine Barmer-Sprecherin. Drei der Lobbericher Berater sollen demnächst in Viersen sitzen, eine Mitarbeiterin wechsle nach Krefeld.

Im Gegenzug sollen die Kunden in Viersen und Krefeld verbesserte Öffnungszeiten vorfinden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Barmer schließt in Lobberich die Geschäftsstelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.