| 00.00 Uhr

Nettetal
Bei der Ferienbetreuung wird es knapp

Nettetal: Bei der Ferienbetreuung wird es knapp
können lang sein. Damit sie nicht langweilig werden, bieten Verwaltung und Einrichtungen unterschiedliche Ferienangebote für Kinder und Jugendliche. Foto: Stadt Nettetal/Jo Finken FOTO: Sommerferien
Nettetal. Stadt, Jugendzentren und Einrichtungen wie der Naturschutzhof organisieren Ausflüge oderTagesangebote für Schüler. 18 Tage vor Ferienbeginn gibt es aber nur noch wenig Auswahl Von Daniela Buschkamp

Darauf freuen sich wohl alle Schüler: Am Montag, 17. Juli, beginnen die Sommerferien. Gerade berufstätige Eltern müssen sich Gedanken darüber machen, wo der Nachwuchs seine Zeit verbringen kann. "Die Stadt Nettetal bietet gemeinsam mit Verbänden und Vereinen Betreuung über vier Wochen an", sagt Tugba Yildiz von der städtischen Jugendpflege. Dieser Zeitraum werde für die Sommerferien mit den unterschiedlichen Anbietern abgesprochen.

Die Nachfrage sei in der Regel sehr hoch. Bereits im Januar würden sich Eltern für das städtische Ferienangebot interessieren. 25 Kinder von sechs bis zwölf Jahren können an Montag, 17. Juli, zwei Wochen im Jugendheim Arche verbringen. Auf dem Programm stehen Ausflüge, aber auch Kreativ- und Sportmöglichkeiten. Frühe und späte Zeiten seien buchbar. Alle Plätze seien aaber bereits vergeben. Im kommenden Jahr könnte laut Yildiz die Betreuungszeit ausgebaut werden.

Im Jugendzentrum Oase in Breyell gibt es ab 17. Juli ein Angebot für 10 bis 14-Jährige, Kosten: 40 Euro. Tagesaktionen für Jugendliche können dort von Montag, 21., bis Freitag, 25. August, gebucht werden. In der zweiten Ferienwoche steht das Hinsbecker Jugendheim Piet 8 für 20 Kinder von zehn bis 14 Jahren offen. Neben Spielen sind Tagesausflüge zum Aqualand und Irrland geplant. Kosten: 40 Euro. Ein Tagesausflug von der Oase für Teilnehmer ab 14 Jahre mit einem Erziehungsberechtigten ist terminiert auf Dienstag, 29. August. Ab 9 Uhr geht es vom Lambertimarkt ins belgische Bobbejaanland. Kosten: 25 Euro. Auch Teilnehmer aus Hinsbeck können mitfahren; sie steigen am Kirmesplatz zu. Anmeldungen nehmen die Oase und das Piet 8 an.

Die dritte Ferienwoche können Sechs- bis Zwölfjährige im Lobbericher Jugendfreizeitzentrum Arche verbringen, Mittagessen inklusive. Kosten: 40 Euro. Speziell Mädchen ab neun Jahre können sich auf "Wellness4Girls" am Dienstag, 8. August, 15 bis 19 Uhr, freuen. Kosten: zwei Euro. Treffpunkt ist das Hisnbecker Piet 8. Am Dienstag, 14. August, heißt das Thema dort für Neun-Jährige Aborigines-Art. Ausgebucht soll laut Yildiz das Programm vom Jugendzentrum Spielecafé in Kaldenkirchen sein; auch dort waren Ausflüge geplant.

Freie Plätze gibt es dagegen noch für die Sommerferien-Angebote des Nabu-Naturschutzhofes, Sassenfeld 200. Infos zum Programm sind veröffentlicht unter www.nabu-krefeld-viersen.de. Neben einem dreitägigen Umweltseminar (am Dienstag, 25. Juli, am Mittwoch, 26. Juli und am Freitag, 28. Juli, jeweils von 9 bis 13 Uhr, Kosten: 16 Euro), können Drei- bis 13-Jährige einzelne Veranstaltungen, etwa mit ihren Großeltern, besuchen: "Naturerlebnis Wiese" am Donnerstag, 3. August, 14 bis 16 Uhr, und "Naturerlebnis Teich am Freitag, 4. August, 10 bis 11.30 Uhr; Kosten jeweils sechs Euro für einen Erwachsenen mit maximal zwei Kindern.

Der Verein Waldritter bietet an fünf Tagen, von Montag, 24. Juni, bis einschließlich Freitag, 29. Juni, jeweils von 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Programm. In den Hinsbecker Höhen hält das Waldrittermobil. Infos und Anmeldung unter Ruf 02305 90 21410 oder per E-Mail an niederrhein@waldritter.de ein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Bei der Ferienbetreuung wird es knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.