| 00.00 Uhr

Nettetal
Bunte Hocker für das "Spatzennest"

Nettetal: Bunte Hocker für das "Spatzennest"
Marcus Andrzejewski, Daniela Bäumges und die Kinder im "Spatzennest" freuen sich über die neuen Hocker. FOTO: Stadt Nettetal
Nettetal. Stabile Möbel fertigten junge Gefangene für den Hinsbecker Kindergarten.

Die Kinder und Erzieherinnen des städtischen Kindergartens "Spatzennest" in Hinsbeck freuen sich über neue Sitzmöbel. Sie wurden aus Papprollen und Teppichresten hergestellt. Die Sitzmöbel fertigten jugendliche Strafgefangene, die in der Heinsberger Justizvollzugsanstalt untergebracht sind. Im Gefängnis können bis zu 566 junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren untergebracht werden. Wenn sie nicht mehr schulpflichtig sind, nehmen sie an einer beruflichen Bildungsmaßnahme teil.

In der Ausbildungsmaßnahme der Bodenleger fertigten die Gefangenen nun sehr stabile Hocker aus Papprollen und Teppichresten. Initiiert wurde die Spende durch Marcus Andrzejewski, dessen Tochter ebenfalls das Spatzennest besucht und der in der Heinsberger Justizvollzugsanstalt als Leiter der Bau- und Arbeitsverwaltung tätig ist. "Für viele Gefangene ist das Erlebnis, etwas Verwertbares hergestellt zu haben, eine Erfahrung, die sie erstmals hinter den sechs Meter hohen Betonmauern des geschlossenen Vollzuges machen.

Der Erwerb von Qualifikationen durch schulische und berufliche Bildung während der Inhaftierung ist einer der wichtigsten Bausteine der Resozialisierung", erklärte Andrzejewski. Von den bunten Hockern waren nicht nur die Kinder begeistert, sondern auch Daniela Bäumges, stellvertretende Leiterin im "Spatzennest", die für die Spende dankte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Bunte Hocker für das "Spatzennest"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.