| 00.00 Uhr

Nettetal
Das Reitfestival der großen Sprünge

Nettetal: Das Reitfestival der großen Sprünge
Vier Tage lang können Besucher des 62. Reitsportfestivals in Lobberich große Sprünge bewundern. Das Turnier ist in diesem Jahr etwas kleiner, denn der Verein bereitet seinen 90. Geburtstag im kommenden Jahr vor. FOTO: kn
Nettetal. Vier Tage lang ist die Anlage des Reit- und Fahrvereins Lobberich an der Lüthemühle wieder Schauplatz spektakulärer Sportwettbewerbe. Zum 62. Mal lädt der Verein nationale und internationale Reitsportler zum Turnier ein. Von Paul Offermanns

Das 62. Reitsportfestival des Reit- und Fahrvereins Lobberich vom 23. bis 26. Juli im Reitsportzentrum "An der Lüthemmühle" lockt einmal mehr viele hervorragende nationale und internationale Teilnehmer an. Im Mittelpunkt werden Springwettbewerbe stehen. Das diesjährige Turnier ist allerdings nicht ganz so groß wie im vergangenen Jahr. "In diesem Jahr wollen wir alle Kräfte sammeln, um stark in das 2016 gehen zu können", erklärte Vorsitzender Wilhelm Tobrock im Vorfeld. Der RFV Lobberich wird demnächst 90 Jahre alt.

Die Lobbericher stellen ihr Turnier unter die Überschrift "Schau - Sport - Fun". Sie bieten dem vermutlich einmal mehr zahlreichen reitsportbegeisterten Publikum sieben Springen der besonders anspruchsvollen Klasse S*. Erwartet werden rund 800 Starts von etwa 300 Teilnehmern. Es laufen Sichtungsprüfungen für das Deutsche Bundeschampionat sowohl für Dressurpferde als auch für Springpferde. Nur über gute Wertnoten können sich Pferd und Reiter für das Finale im September in der Reiterhauptstadt Warendorf qualifizieren. Gerne sprechen Reitersleut' daher auch über eine Deutsche Meisterschaften für junge Pferde.

Akrobatisches Geschick erfordert das Spiel Horseball. FOTO: kn

Die Flutlicht-Gala am Samstag, 25. Juli, mit Schauprogramm (siehe gesonderten Artikel und das Barrierenspringen werden mit großer Sicherheit besonders viel Interesse bei den Zuschauern finden. "Wie in den Vorjahren hoffen wir hier wieder auf einen spannenden Kampf um den Sieg", erzählte Wilhelm Tobrock. Danach beginn die Lobbericher Reiterparty. Der Lobbericher Reit- und Fahrverein baut um den Springplatz Zelte, Stühle und Bänke für Teilnehmer und Beobachter auf.

Es gibt im Programm am Wochenende auch wieder den Nettetaler E-Cup. Als besonderen Glanzpunkt für die jugendlichen Reiter in der Region schufen die Lobbericher diesen Wettbewerb. "Nachwuchsarbeit wird bei uns groß geschrieben. Mit dem Cup-Wettbewerb wollen wir weitere Anreize in der Nachwuchsarbeit gesetzen", betonte Wilhelm Tobrock.

Bei den zwei Springprüfungen der Klasse E am Freitag und am Samstag qualifizieren sich die besten 15 Reiter für eine Finalspringprüfung am Sonntag, direkt vor dem Großen Preis des Reit- und Fahrvereins Lobberich. Den Pokal wird ein prominenter Springreiter überreichen.

Im Rahmenprogramm werden sich zahlreiche Aussteller mit einem Sortiment rund um den Reitsport, Lifestyle und das Automobil an allen vier Tagen beteiligen. Die Gastronomie hält wieder einmal alles bereit, was Turnierreiter und Publikum erwarten. Besucher unter 14 Jahren, Schwerbehinderte (ab 80 Prozent) und generell Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt. Der Eintritt ist Donnerstag und Freitag frei für alle. Die Wettbewerbe am Samstag und Sonntag kosten jeweils fünf Euro sowie eine Kombikarte für Samstag und Sonntag acht Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Das Reitfestival der großen Sprünge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.