| 11.19 Uhr

Nettetal
Die Aussteller-Tische waren schnell vergriffen

Nettetal: Die Aussteller-Tische waren schnell vergriffen
Briefmarkenfreunde vom Niederrhein und aus der weiteren Nachbarschaft besuchten den Großtauschtag in der Gesamtschule Nettetal. FOTO: Busch
Nettetal. Das neue Konzept der Briefmarkenfreunde für ihren Großtauschtag bewährt sich, außerdem gibt es nun mehr Platz. Von Inge von den Bruck

Schon Anfang des Jahres meldete Ausstellungsleiter Hans Holzportz: "Alle Rahmen voll". Die knapp hundert Tische beim Großtauschtag der Briefmarkenfreunde Nettetal waren schnell belegt. "Das Interesse an den Großtauschtagen wächst von Ausstellung zu Ausstellung", stellt Stephan Heidenfels, seit 17 Jahren Vorsitzender der Briefmarkenfreunde, erfreut fest.

Musste er in den Vorjahren vielen Sammlern und Händlern aufgrund von Platzproblemen absagen, so kann er künftig "aus dem Vollen schöpfen". Beim nächsten Großtauschtag im Herbst können sich Sammler und Händler auf insgesamt 1200 Quadratmetern in der Gesamtschule der Stadt Nettetal in Breyell ausbreiten. "Wir können das Untergeschoss als Ausstellungsfläche einbeziehen", berichtete der Vorsitzende. Die schon jetzt zusätzlich einbezogenen beiden Klassenräume bieten Platz auf rund 300 Quadratmetern. "Dazu haben sich auch die Lichtverhältnisse durch das Tageslicht in den beiden Klassenräumen deutlich verbessert", erläuterte Hans Holzportz.

Das neue Ausstellungsprogramm hat der Verein während der Jahresversammlung im vergangenen Jahr beschlossen. "Die Mitglieder waren vom neuen Konzept begeistert", sagt Stephan Heidenfels. Bereits in den Vorjahren seien die letzten freien Ecken von Sammlern belegt worden. "Andere Sammler oder Händler mussten sich mit einer geringeren Tischbreite zufrieden geben. Das war sehr ärgerlich", berichtete Heidenfels.

Einer der neu gewonnen Klassenräume ist zum "Briefmarken-Salon" auserwählt worden. Nach dem letztjährigen "Bayern-Salon" des Kaldenkircheners Volker Reuschenbach stand nun das Sammelgebiet Liechtenstein im Mittelpunkt. Der Mönchengladbacher Karl-Heinz Mühlen hatte auf 14 Schaurahmen vier "Liechtensteiner Themen" zusammengefasst. Im zweiten Klassenraum waren unter anderem Exponate "Meine Eisenbahn", "Die Raumfahrt in der UdSSR" und "Unser Papst und der Vatikanstaat" zu sehen.

Internationales Flair erlangte der Großtauschtag mit Sammlern aus Portugal und Italien. Erstmals wurden in der Ausstellung auch Banknoten der Britischen Kolonien gezeigt. Der eigens aus Rom angereiste Roberto Tasselli hatte eine Preisverleihung in Deutschland zum Anlass genommen, auch in der Nettetaler Veranstaltung ein ausgewogenes Angebot von Banknoten der Ausgaben von "Victoria" bis "Georg V" darzustellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Die Aussteller-Tische waren schnell vergriffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.