| 00.00 Uhr

Nettetal
"Die Blechtrommel" in der Werner-Jaeger-Halle

Nettetal. In der Lobbericher Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, ist am Samstag, 5. Dezember, das alte Schauspielhaus Stuttgart mit dem Schauspiel "Die Blechtrommel" nach dem gleichnamigen Weltbestseller von Günter Grass zu sehen. Mit seinem Debüt-Roman wurde Günter Grass 1959 zum gefeierten Literatur-Star.

Zum Inhalt: An seinem dritten Geburtstag bekommt der 1924 in Danzig geborene Oskar seine erste Blechtrommel geschenkt. Ein einschneidendes Erlebnis für den aus komplizierten Familienverhältnissen stammenden Jungen. Gleich zwei Männer kommen als Vater für ihn in Betracht. Die Blechtrommel wird zum Zeichen des Protestes und seiner Weigerung, sich ins bürgerliche Dasein zu fügen. Gleichzeitig entdeckt er, dass er die zerstörerische Gabe besitzt, Glas zu zersingen. Da er auf keinen Fall Kolonialwarenhändler werden, sondern der Dreikäsehoch, der er ist, bleiben will, stoppt er sein Wachstum mit einem gezielten Sturz von der Kellertreppe. Bekannt wurde die Filmfassung von Volker Schlöndorff mit David Bennet als Oskar. In der Bühnenfassung von Volkmar Kamm schlüpft nun Raphael Grosch in die Rolle des aus eigenem Willen klein gebliebenen Trommlers, der nach einer weiteren, entschlossenen Willensanstrengung doch noch zu wachsen beginnt. Neben ihm stehen Stephanie Stroebele, Jens Peter Brose, Juliane Köster, Ralf Grobel, Elisabeth Hütter, Daniel Große Boymann, Carsten Klemm und Melina Schöfer auf der Bühne. Beginn ist um 20 Uhr.

Der Eintritt kostet elf bis 22 Euro. Die Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei der Nettekultur, Doerkesplatz 3 in Lobberich, Telefon 02153 898 4141, E-Mail: nettekultur@nettetal.de. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen gibt es eine Ermäßigung.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: "Die Blechtrommel" in der Werner-Jaeger-Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.