| 00.00 Uhr

Nettetal
"Die Menschen kommen barfuß an"

Nettetal. Umfassende Informationen zum Umgang mit den Flüchtlingen in der Stadt lieferte unlängst bei einer Versammlung der Hinsbecker CDU die Leiterin des Fachbereichs Soziales im Rathaus, Ina Prümen-Schmitz. Sie erläuterte die Unterschiede im aktuellen Status dieser Menschen. Rund 450 Flüchtlinge sind nach ihrer Erfassung der Stadt Nettetal zugewiesen worden. In der früheren Hauptschule in Lobberich leben durchschnittlich 200 weitere Flüchtlinge, die noch erst erfasst werden müssten. Sie werden dem Kontingent der Stadt aber angerechnet.

Diese Neuankömmlinge werden zunächst medizinisch untersucht, viele sind am Ende ihrer Kräfte nach den langen und strapaziösen Wegen aus ihrer Heimat heraus. Außerdem sollen ansteckende Krankheiten erkannt und ihre Übertragung verhindert werden. Später erhalten die Asylbewerber eine medizinische Grundversorgung, für die die Stadt aufkommt. Prümen-Schmitz unterstrich noch einmal, wie dankbar die Stadt den zahllosen ehrenamtlichen Kräften ist, die die Versorgung der Flüchtlinge rund um die Uhr sicherstellen. Dazu gehöre auch das Engagement der Ärzteschaft in Nettetal.

Die Fachbereichsleiterin erläuterte außerdem die Unterbringung von weiteren Flüchtlingen im Sport- und Erlebnisdorf in Hinsbeck. Geplant habe die Bezirksregierung, dort 357 Menschen in der Erstaufnahme betreuen zu lassen. Die Stadt baue auf Zusagen, nach denen auch diese Menschen Nettetals Kontingent angerechnet werden. Geschehe das nicht, werde es höchst problematisch, Asylsuchenden Wohnungen zu verschaffen.

Prümen-Schmitz wies auch auf die Kleiderkammer in Lobberich-Rosental hin, die ausdrücklich nicht nur Flüchtlingen, sondern grundsätzlich bedürftigen Menschen offenstehe. Ralf Schröder von der Flüchtlingshilfe ergänzte, dass Kleidung mit kleinen Größen und Kinderkleidung gesucht werden. Prümen-Schmitz: "Die Menschen kommen heute noch barfuß und in kurzen Hosen an!" Wichtig wäre auch eine ehrenamtliche Betreuung. Wer Interesse hat, kann sich an die Flüchtlingsorganisationen wenden. www.fluechtlingshilfe-nettetal.de

(heko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: "Die Menschen kommen barfuß an"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.