| 00.00 Uhr

Nettetal
Die Natur entdecken mit der Bio-Station

Nettetal. Die Biologische Station Krickenbecker Seen hat in diesem Jahr noch 16 Veranstaltungen im Programm Von Fynn Mannheim

Die Biologische Station Krickenbecker Seen bietet bis zum Jahresende 16 Veranstaltungen rund um das Thema Natur an. In den Sommerferien gibt es beispielsweise zwei Programme, die auf Familien mit Kindern ausgerichtet sind.

"Die Teilnehmerzahlen sind abhängig vom Wetter. Bei gutem Wetter nehmen bis zu 50 Leute teil, bei schlechtem Wetter und zu ungünstigen Zeiten sind es meistens zwischen 15 und 20", erklärt Isabelle Lorenz, die einige der Veranstaltungen der Station leitet. Alle Angebote sind kostenfrei.

Kinder zwischen zehn und 13 Jahren haben am kommenden Dienstag, 25. Juli, die Gelegenheit, das Wasser in den Krickenbecker Seen zu untersuchen. Unter Anleitung von Isabelle Lorenz und Dietmar Schruck sammeln die Kinder sowohl Kleintiere als auch chemische Daten und werten diese aus. Dafür steht ihnen "Lumbricus", die mobile Umweltstation für kleine Forscher der Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) NRW zur Verfügung. Eine Anmeldung ist per Mail unter infozentrum@bsks.de erforderlich. Die Teilnehmer treffen sich um 14 Uhr am Infozentrum Krickenbeck, Krickenbecker Allee 36 in Nettetal-Hombergen.

Wer schon immer mal Fledermäuse beobachten wollte, hat am 18. August die Gelegenheit. Ernst Holthausen leitet diesen Freitagabend am Borner See. Die Teilnehmer benötigen feste Schuhe und eine Taschenlampe. Anmeldung per Mail unter infozentrum@bsks.de. Die Aktion ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Start ist um 20.15 Uhr am Parkplatz Borner Mühle in Brüggen-Born.

Für Samstag, 19. August, ist eine Wanderung in das frühere Militärgebiet der Wankumer Heide geplant. Sie blüht heute wieder und ist voll mit Tieren und Pflanzen. Die Leitung übernimmt Diplom-Biologe Thomas Thiel. Er trifft sich mit interessierten Wanderern um 10 Uhr auf dem Wanderparkplatz am Scharenbergweg in Wankum.

Die erste Veranstaltung nach den Sommerferien ist eine Herbstwanderung rund um die Krickenbecker Seen. Sie ist für Samstag, 2. September, ab 14 Uhr geplant. Bei der rund zehn Kilometer langen Wanderung thematisiert Leiter Walter Theisen die Geschichte und Natur rund um Krickenbeck. Die Route führt vom Wanderparkplatz Leuther Mühle über den Glabbacher und Hinsbecker Bruch zum Informationszentrum Krickenbeck.

Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der Biologischen Station unter www.bsks.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Die Natur entdecken mit der Bio-Station


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.