| 00.00 Uhr

Nettetal
Die Session wird kurz, aber heftig sein

Nettetal: Die Session wird kurz, aber heftig sein
Hier wird der Nachschub vorbereitet: Ein Kellner riskiert beim Abtragen von Gläsern einen Blick auf die Tanzgarde auf der Bühne. FOTO: Busch
Nettetal. Heute pressen Stefan I. und Bianca I. (Klaßes) im Hotel Stadt Lobberich Buttons. Am Samstag startet der Saalkarneval. Von Ludger Peters

Heute Abend stehen Nettetals Stadtprinz Stefan I. und Ihre Lieblichkeit Bianca I. vor der Nagelprobe - oder vielmehr vor der Buttonmaschine: Helmut Schatten, Gastwirt im Hotel Stadt Lobberich, bittet zum Pressen von Buttons für einen gemeinnützigen Zweck. 99 Exemplare "erpressten" vor knapp einem Jahr die Kaldenkirchener Hans-Gerd Hauser und Susanne Glitz innerhalb von elf Minuten. Den Erlös der Aktion übergaben sie einige Wochen später während der Sitzung der Kaldenkirchener Kolping-Spielschar an Kindergärten im Stadtteil. Bis dahin war die blutende Wunde, die sich der Prinz bei der anstrengenden Arbeit geholt hatte, verheilt.

Mindestens ebenso anspruchsvoll ist die Session für das aus Schaag kommende Stadtprinzenpaar. Allerdings rast es im Zeitraffer durchs dicht gestaffelte Programm. Der Tulpensonntag, in Nettetal Höhepunkt des Straßenkarnevals mit dem Zug diesmal durch Schaag und Breyell, ist bereits am Sonntag, 7. Februar.

Die ersten Büttenabende beginnen am kommenden Samstag, 9. Januar. Das Karnevals-Komitee Hinsbeck (KKH) richtet sich mangels eines Saals im Ort im Zirkuszelt der Jugendherberge ein. Beide Sitzungen, die zweite findet am 16. Januar statt, sind ausverkauft. Auch am kommenden Samstag startet die besonders traditionsreiche Gesellschaft "de molveren Dei" aus Lötsch in den Saalkarneval bei Kreuels in Breyell. Schon am 11. im 11. hatten sich annähernd 60 entsprechend kostümierte Karnevalisten zur Nostalgie-Party getroffen. "Bei uns geht's rund" lautet das Motto der Session, der Orden zeigt den molveren Dei in einer Achterbahn vor den Breyeller Kirchtürmen.

Ein klassisches Heimspiel haben das Prinzenpaar Stefan und Bianca mit ihrem Gefolge eine Woche später, am Samstag, 16. Januar. Die Schaager Karnevals-Gesellschaft richtet im Zelt auf dem Gelände des Sportvereins SuS Schaag die erste närrische Sitzung aus. Wie in nahezu allen Nettetaler Stadtteilen sind die Schaager sehr stolz darauf, eigene Kräfte auf die Bühne zu bringen, die für Lokalkolorit sorgen.

Der 16. Januar hat es für das Prinzenpaar und für die Narrenschar sowieso in sich. Denn in Lobberich fordert die KG "Fidele Heide" wieder den prall gefüllten Saal des Hauses Seerose an der Steegerstraße auf: "Kumm loss mer fiere". Das Konzept zwischen Darbietungen auf der Bühne und närrischer Feierlaune im Saal hat sich in den vergangenen Jahren bestens bewährt, es findet immer mehr Anhänger.

In Kaldenkirchen lädt zur selben Stunde die KG "Alles det met" ein in den Saal "Zur Mühle", Kölner Straße 36 (zweite Sitzung ist am Nelkensamstag, 6. Februar). Ein festes Motto gibt es hier nicht, aber die Kaldenkirchener dürften mit der Aufforderung zum Tanz ihre Darbietungen treffend beschreiben. Erstmals dabei ist die neunjährige Dana Sabah, die den "Tanzfloh" Pia Sieburg altersmäßig nun ablöst.

Noch eine Gesellschaft lädt ein zum Büttenabend: Die KG "Löther Rieser" lädt am Samstag, 16. Januar, im Saal Dückers an der Dorfstraße 102 zum ersten ihrer Büttenabende ein.

Die Breyeller Kolping-Spielschar "de Wölese" hat ihre erste Sitzung am Samstag, 23. Januar, ebenfalls im Saal Kreuels an der Lobbericher Straße. Es folgen am Freitag und Samstag, 29. und 30. Januar, zwei weitere Sitzungen. Das Motto in diesem Jahr "Attraktion auf Weltniveau hat nur die Wöles-Zirkusshow" durchzieht das Programm, in dem auf der Bühne viel gesprochen und gesungen wird.

Zur Prunksitzung lädt das Karneval-Komitee Lobberich für 23. Januar unter der Leitung des Sitzungspräsidenten Thomas Timmermanns in den Seerosensaal ein. Karten können online geordert werden auf der Internetseite www.karnevals-komitee-lobberich.de. Da finden sich übrigens auch weitere Informationen zum Programm und zu den Akteuren, die die Lobbericher verpflichtet haben.

Ebenfalls eine Kolping-Spielschar gibt es dann noch in Kaldenkirchen. Sie startet ihre gewohnt aufwendige Bühnenshow auch am Samstag, 23. Januar, im Saal der Gaststätte "Zur Mühle".

Stefan und Bianca Klaßes haben beileibe nicht nur das ambitionierte Bühnenprogramm in den kommenden Wochen zu absolvieren. Es gibt zahlreiche Kinderkarnevalsveranstaltungen, närrische Frauennachmittage, jeckes Spektakel in Seniorenheimen, Einladungen in Schulen, Kindergärten und vieles mehr. Mehrere Gesellschaften organisieren Karnevalspartys, Altweibertreiben und nach dem Tulpensonntagszug entsprechende Partys. Nettetals Jecke kommen kurz, aber knackig auf ihre Kosten in dieser Session.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Die Session wird kurz, aber heftig sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.