| 00.00 Uhr

Nettetal
Die Sonne lockt 6000 Menschen zum Wandern nach Hinsbeck

Nettetal. Bei der 50. Auflage des Kreiswandertags gab es ein vielfältiges Programm mit Musik, Tanz und Touren. Wanderexperte Manuel Andrack war begeistert Von Heinz Koch

Einer der Höhepunkte des 50. Wandertages auf den Hinsbecker Höhen war der Besuch des Wander-Autors Manuel Andrack. Nachdem er auf der Festwiese aus seinen Wanderbüchern vorgelesen hatte, wanderte er gemeinsam vielen Interessierten, darunter auch Landrat und Naturpark-Vorsteher Andreas Coenen (CDU) durch die Hinsbecker Höhen und war begeistert: "Sie können stolz sein, solche Wander- und Erlebnismöglichkeiten zu haben." Diese Möglichkeiten lockte rund 6000 Menschen bei schönem Wanderwetter an.

1968 fand der erste Wandertag statt. Der Verein Linker Niederrhein organisierte am Christi-Himmelfahrtstag zur Niederrheinwoche der Stadt Krefeld und des Kreises Kempen-Krefeld die ersten ornithologischen, botanischen und geologischen Wanderungen auf den Hinsbecker Höhen. Zudem gab es damals einen Sternritt und Konzerte. Die jetzige 50. Auflage haben - wie seit vielen Jahren - der Kreis Viersen, die Stadt Nettetal und der Naturpark Schwalm-Nette veranstaltet.

Bereits um 7 Uhr startete die vogelkundliche Wanderung, die erste von sieben geführten Touren. Dabei wanderten rund 230 Menschen mit, darunter 72 Kinder. Weitere Angebote folgten, etwa eine Wanderung mit mit Gesang, eine vom Förster Thomas Gieselmann oder eine zu mittelalterlichen Gerichtsstätten. Dass sich der Vatertag zur Veranstaltung für die gesamte Familie gewandet hat, zeigte sich daran, dass auf den ausgeschilderten Streckenmeist Familien unterwegs waren. Reine Männergruppen waren die Ausnahme - und darunter meist zukünftige Väter.

Auf den Festwiesen gab es ein umfangreiches Programm. So spielten etwa die Kreisfeuerwehrkapelle und die Original Kempener Show-Band. Unterhaltung gab es auch mit Larrys Clown-Auftritten, Showtänzen oder einer Voltigier-Vorführung des RuFV Lobberich. Sportlich ging es zu beim Maibaumklettern. Erstmals konnte der rund sechs Meter hohe Kletterfelsen erklommen werden: Kinder und Jugendliche konnten, unter fachkundiger Anleitung und mit Seilen gesichert, die Kraft ihrer Füße und Hände erproben. Gezeigt wurden Ausstellungen der Feuerwehr und des THW-Nettetal, der Umwelt-Bus "Lumbricus" stellte sich vor, die Pfadfinder boten Stockbrot, das Deutsche Rote Kreuz sorgte für Stärkung mit deftiger Erbsensuppe und gegrillten Würstchen.

Abschluss eines jeden Kreis-Wandertages ist die Verlosung, aus 400 Teilnehmern wurden 13 Gewinner gezogen. Über die drei Hauptpreise freuten sich Laura Ohlrogge aus Wegberg, (Fahrrad), die Hürtherin Lotta Spee (Gutschein für Wanderschuhe mit Socken) und die Brüggenerin Calsey Loddga (Familien-Jahreskarte Krefelder Zoo).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Die Sonne lockt 6000 Menschen zum Wandern nach Hinsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.