| 00.00 Uhr

Nettetal
Drei Linden waren innen völlig verfault

Nettetal. Die St.-Johannes-Bruderschaft Schlöp hat, wie angekündigt, drei Bäume an der Johanneskapelle fällen lassen. Die Linden hatten in der Krone mehrere große Löcher, die tief in den Stamm hineingingen. Äußerlich sahen die Bäume mit einem Umfang von drei bis fünf Metern gesund und robust aus, doch waren sie nicht mehr zu retten. Nach dem Fällen war ersichtlich, wie stark geschädigt die Bäume mittlerweile waren. Etwa die Hälfte des Stammquerschnitts war faul. Anwohner nahmen die größte Krone als "natürlich künstlerisches Objekt" für den Vorgarten mit.

Vor einigen Jahren waren bereits zwei weitere Bäume gefällt worden. Die Bruderschaft will nun fünf Bäume neu anpflanzen, um das bekannte Umfeld der Johanneskapelle wiederherzustellen. Die nicht unerhebliche Summe kann die Bruderschaft, die die Pflege der Kapelle in ihre Obhut genommen hat, nicht alleine finanzieren. Sie bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Spenden können auf das Konto der Schlöper Bruderschaft eingezahlt werden. Sie wird Spendern anschließend Spendenbescheinigungen zuschicken.

(heko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Drei Linden waren innen völlig verfault


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.