| 00.00 Uhr

Nettetal
DRK wandelt sich zum Dienstleister

Nettetal. Die Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen überlagert zurzeit die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auch im Ortsverein Nettetal. Mit großem Stolz auf die nicht nur damit verbundenen Leistungen schaute die Mitgliederversammlung sowohl der Erwachsenen als auch des Jugendrotkreuzes.

DRK-Bereitschaftsleiter Torsten Zerres blickte auf eine Fülle von Aktivitäten zurück. Im Mittelpunkt stand die aktuelle Flüchtlingssituation. So richtete das DRK vor allem Notunterkünfte im Kreis Viersen ein. Dabei konnten die Einsatzkräfte auf ihren großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Hinzu kamen bereits mit großer Routine absolvierte Einsätze bei Brauchtums-, Musik-, Sport- und Reitveranstaltungen sowie im Mönchengladbacher Borussia-Park. Insgesamt leistete das DRK fast 14.000 Arbeitsstunden, das waren rund 30 Prozent mehr als im Vorjahr. "Der häufig angesprochene Wandel des DRK von der klassischen medizinischen Hilfsorganisation zum multifunktionalen Dienstleister in Ausnahmesituationen ist eindeutig zu erkennen", erklärte Torsten Zerres mit Blick auf die vielfältigen Aufgaben, die der Ortsverein wahrnimmt.

Vorsitzender auf Ortsebene bleibt Bürgermeister Christian Wagner. Bestätigt wurden auch seine Stellvertreter Karl Funke und Thomas Timmermanns. Beisitzer sind der Arzt Dr. Jochen Post, Armin Schönfelder, Dagmar Tohang und Manfred Schmitz. Schatzmeister bleibt Jochem Dohmen.

Über vielfältige Aktivitäten in der Nachwuchsarbeit berichtete Anna Tohang, die seit Oktober 2014 Ortsleiterin des Jugendrotkreuzes ist. Die Bandbreite reichte vom Theaterbesuch über ein JRK-Zukunftswochenende in Essen, eine Müllsammelaktion auf den Hinsbecker Höhen, einem Erste-Hilfe-Kursus, dem Beachvolleyball-Cup in Bad Münstereifel sowie den "normalen" Gruppenstunden, Besprechungen, Übungen bis hin zu anderen Veranstaltungen. Insgesamt leistete die elfköpfige Gruppe 2378 Arbeitsstunden.

DRK-Vorsitzender Christian Wagner dankte ausdrücklichen allen, die sich engagieren: "Wir erleben hier eine tolle Kameradschaft, die Zusammenarbeit mit Malteser Hilfsdienst, dem Technischen Hilfswerk und der Freiwilligen Feuerwehr in Nettetal läuft hervorragend. Dies hat sich zuletzt insbesondere bei der Flüchtlingshilfe gezeigt."

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: DRK wandelt sich zum Dienstleister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.