| 00.00 Uhr

Nettetal
E-Bike-Hersteller Stella Bikes will NRW-Markt erobern

Nettetal: E-Bike-Hersteller Stella Bikes will NRW-Markt erobern
Der erste Standort von Stelle Bikes befindet sich in Foto: F.H. Busch FOTO: Lobberich.
Nettetal. Wenn das Interesse an seinen E-Bikes so rege ist wie bisher, will der niederländische Hersteller Stella Fietsen "bis Ende 2018 zehn bis zwölf Testcenter in Nordrhein-Westfalen eröffnen", erläutert Theus Mostert die aktuelle Expansionsplanung. Für drei Niederlassungen ist der Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft Stella Bikes GmbH schon jetzt zuständig. Im Gewerbegebiet "Lobberich-Nord" an der Straße "Im Windfang" setzte das Unternehmen aus Nunspeet erstmals den Fuß auf deutschen Boden und gestaltete einen Teil der Heizung-Dammer-Geschäftsräume für seine Zwecke um. Das Geschäft ist "sehr gut angelaufen", so dass Mostert schon bald nach weiteren Standorten Ausschau hielt: In Erkrath und Burscheid wurden jetzt zwei Testcenter eröffnet - "noch größer als in Nettetal".

Stella Fietsen - nach eigenen Angaben "in Holland der größte E-Bike-Spezialist" - wächst seit der Gründung vor sechs Jahren durch ein eher ungewöhnliches Geschäftsmodell: Das Unternehmen kennt keinen Zwischenhandel. Es liefert direkt an Kunden nach Hause, die die Fahrräder entweder in den Testcentern unter die Lupe genommen haben oder das vor der Haustür tun können. Deshalb sind rund 250 Kleintransporter immer mit einem halben Dutzend Fahrrädern unterwegs, um Kaufinteressenten daheim zu besuchen. Oder sie kommen zum Service, bei dem Fahrkosten nicht berechnet werden. "Wir machen das in ganz NRW", versichert Mostert.

Rund 230 Mitarbeiter zählt das Unternehmen inzwischen, das Daan van Reselaar und Wilco van de Kamp (beide 29) im Fahrradschuppen der Eltern entwickelt haben. Mittlerweile wurden von Nunspeet aus (Entwicklung und Montage) mehr als 200.000 E-Bikes auf den Markt gebracht. Im Angebot befinden sich inzwischen rund zwei Dutzend Modelle, darunter auch Lastenfahrräder und Trikes mit Vorderrad- oder Mittelmotor.

Stella Fietsen arbeitet mit zahlreichen bekannten Unternehmen aus der Branche zusammen, darunter Shimano und Samsung. Bei Tests habe es als sehr junge Marke gute Bewertungen erhalten. Der niederländische Automobilclub ANWB lobte das Modell "Vicenca Nero" als ein "prima E-Bike von holländischem Boden" mit umfangreicher Ausrüstung. Bei einem Test von "Extra-Energy", einer deutschen Informations-, Verbraucherschutz- und Promotionsorganisation für Leicht-Elektro-Fahrzeuge, wurde das Modell "Copenhague" jüngst bei den "Klassik Pedelecs" auf den ersten Platz gesetzt (insgesamt fünf Modelle).

(mm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: E-Bike-Hersteller Stella Bikes will NRW-Markt erobern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.