| 00.00 Uhr

Nettetal
Ein Solardach für den Nettetaler Baubetriebshof?

Nettetal. Der Betriebsausschuss Nettebetrieb berät heute über Photovoltaik-Anlagen und den Forstwirtschaftsplan Von Joachim Burghardt

Mit gutem Beispiel voran geht die Stadt in Sachen erneuerbare Energien: Auf einigen Gebäuden des Nettebetriebs, einer eigenbetriebsähnlichen Einrichtung der Stadt, zu der etwa der Baubetriebshof gehört, sind Photovoltaik-Anlagen installiert. Ob nun auch der neue Baubetriebshof ein Solardach erhalten kann - darüber berät heute in öffentlicher Sitzung um 18.30 Uhr im Rathaus am Doerkesplatz in Lobberich der Betriebsausschuss Nettebetrieb. "Strom muss nicht von außerhalb Nettetals bezogen werden", meinen die Grünen. Sie haben deshalb beantragt, "auf den Dächern des neuen Baubetriebshofes die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf den Weg zu bringen". So könne der Ausbau erneuerbarer Energien gemäß dem Klimaschutzkonzept gefördert werden.

Wie realistisch die Umsetzung ist, hat die Verwaltung geprüft. Die Dächer des neuen Gebäudes sind "statisch so berechnet, dass die Installation einer Photovoltaik-Anlage möglich ist". Dafür könne man konkrete Angebote einholen.

Der Baubetriebshof wird an der Breyeller Straße in Lobberich neu errichtet, die öffentliche Ausschreibung für den zweiten Bauabschnitt mit Sozial-und Verwaltungsgebäude ist erfolgt; die Arbeiten sollen im nächsten Frühjahr abgeschlossen sein. Weitere Themen im Ausschuss sind das Grünflächenkonzept und der Forstwirtschaftsplan.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Ein Solardach für den Nettetaler Baubetriebshof?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.