| 16.35 Uhr

Nettetal
Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Einfamilienhaus in Nettetal-Breyell steht in Flammen
Einfamilienhaus in Nettetal-Breyell steht in Flammen FOTO: Günter Jungmann
Nettetal. Im Anbau eines Einfamilienhauses an der Straße "Vorbruch" in Nettetal-Breyell ist am Mittwochmorgen, 8. Februar, ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde dabei niemand, das Haus ist derzeit aber nicht mehr bewohnbar.

Der Brand war den Beamten gegen 9.13 Uhr gemeldet worden. Die Flammen hatten schnell vom Anbau auf das Einfamilienhaus übergegriffen. Der Dachstuhl des Anbaus brannte dabei vollkommen aus. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Auch der Dachstuhl des Nachbarhauses wurde durch übergreifende Flammen beschädigt.

Die kalten Temperaturen haben zudem die Löscharbeiten der Feuerwehr behindert, da das Löschwasser sofort gefror und sich rund um die Unfallstelle Glatteis bildete.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Bewohner des Hauses befanden sich zur Brandzeit nicht im Gebäude und die Nachbarn konnten ihre Wohnung selbstständig verlassen.

Nach vier Stunden konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden. Zur Brandursache und der genaue Schadenshöhe können bislang noch keine Angaben gemacht werden. 

(anch/jco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.