| 00.00 Uhr

Nettetal
English Football Week im Sport- und Erlebnisdorf

Nettetal. In den Sommerferien verbinden fußballbegeisterte Kinder den Spaß mit dem Lernen der englischen Sprache.

Der 13-jährige Laurel Hentsch ist schon das dritte Mal Campteilnehmer des Ferienfußballs und findet es "richtig cool". Er möchte später mal Profifußballer werden. Er habe sich durch die Camps in Englisch verbessert, was sogar seinen Lehrern aufgefallen sei, sagt er. Das Sport- und Erlebnisdorf des Landessportbundes NRW in Hinsbeck ist wieder Veranstaltungsort des Ferienfußballs. Die stellvertretende Leiterin der Einrichtung, Elke Petz, freut sich stets, die Jugendlichen mit ihren Trainern willkommen zu heißen.

Dieses Jahr haben sich 30 Personen in Hinsbeck angemeldet. Veranstalter des englischsprachigen Fußballcamps ist Ferdinand Luft, Geschäftsführer des Ferienfußballs Ltd. In der "Englisch Football Week" für Elf- bis 15-Jährige findet jeden Tag circa eine Stunde Englischunterricht statt, der nach einem Lehrplan abläuft, den Kindern jedoch trotz Sommerferien und schulfrei großen Spaß bereitet. Der Unterrichtsstoff wird spielerisch vermittelt - überwiegend fußballbezogenes Englisch. Sowohl während des Trainings als auch zwischen anderen Aktivitäten reden die Trainer Gerrit Blömer (27) und Eduardo Tavares (21) möglichst ausschließlich Englisch mit den Kindern.

Das Fußballtraining findet zweimal täglich auf dem Sportplatz des SC Rhenania statt. Zudem gibt es Aktivitäten wie "Teambuilding" oder den Besuch im Schwimmbad des Sport- und Erlebnisdorfs. Die Kinder absolvieren während der Zeit im Camp einen Fußballtest mit den Disziplinen Koordination, Geschwindigkeitsschuss, Jonglieren, Effetschuss, Zielschuss und Dribbling. Die Kinder sind in kleinen Häusern für sechs bis acht Personen untergebracht. Jeden Tag vergeben die Trainer Punkte für Sauberkeit und Ordnung. Das ordentlichste Zimmer erhält am Ende des Camps einen Preis.

Zudem findet zum Abschluss das "Weltmeisterschaftsturnier" statt, bei dem die Gewinner mit Medaillen und anderen Preisen belohnt werden. Jedes Kind erhält am Ende ein Zertifikat über die Teilnahme an dem englischsprachigen Fußballcamp. Doch bevor es nach Hause geht, soll jedes Kind einen Bewertungsbogen ausfüllen, damit das Feriencamp von Jahr zu Jahr besser werden kann. Die Teilnehmerzahlen werden immer größer, es werden sogar internationale Fußballcamps, Camps für Väter und Söhne und Fußballcamps extra für Mädchen angeboten. Wer interessiert ist, kann sich unter www.ferienfussball.de, team@ferienfußball.de oder unter 0221 801 82 82 über alle Camps informieren.

(alpe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: English Football Week im Sport- und Erlebnisdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.