| 00.00 Uhr

Nettetal
Familiäre Party im Seerosensaal

Nettetal: Familiäre Party im Seerosensaal
Fünf "Funfairer" der siebenköpfigen Band nebst Gasttrompeter Peter Pollen. FOTO: jobu
Nettetal. Die Nettetaler Band Funfair lädt zum siebten Christmas-Special-Konzert im Seerosensaal in Lobberich. Auf der Bühne trompetet ein Überraschungsgast und im Vorraum präsentieren sich gemeinnützige Initiativen. Von Joachim Burghardt

Der heimliche Star steht schon vorher fest. Dabei ist er eigentlich ein Gast auf der großen Bühne am 28. November: "Ich werde nur hier und da ein bisschen Trompete mitspielen", sagt Peter Pollen bescheiden. Dass er zusammen mit einer Rockband vor hunderten Fans auftritt, gehört zu den Überraschungen, die es alle Jahr wieder im Seerosensaal in Lobberich zu erleben gibt - wenn Funfair zum Christmas-Special-Konzert bittet. Denn Trompeter Pollen zählt bereits 80 Jahre.

Tradition hat es durchaus, das Christmas Special. Zwar gilt am Niederrhein bekanntlich bereits alles als Tradition, was mehr als ein Mal stattfindet, aber dieses Konzert gibt's eben schon zum siebten Mal. Was die Bandmitglieder selbst am meisten überrascht: "Daran hätten wir damals im Traum nicht gedacht", meint Sänger Dieter Liehnen. Schließlich habe man damals nur "mal ein besonderes Konzert mit ein bisschen was drumherum" geplant. Doch der Erfolg war einfach zu groß, um nicht weiterzumachen: Begeisterte Fans, seitdem jährlich "ab dem Sommer viele Nachfragen, ob wir weitermachen".

Damals wie heute spielen sie Rockiges zur Weihnachtszeit - klar. Zum Beispiel den groovigen Schmachtfetzen "Merry Christmas Everybody" von Slade, der seit 1973 selbst Rockerherzen dahin schmelzen lässt. "Im ersten Teil lassen wir es aber etwas ruhiger angehen", meint Liehnen und grinst. Was heißen soll: Je später der Abend, desto rockiger die Show. So gehört eben zum Repertoire der beliebten siebenköpfigen Nettetaler Coverband natürlich Knalliges wie "Born to be wild" oder "Highway to hell", aber auch Schwoofiges wie "Tage wie diese" oder "Whiter shade of pale". Doch was genau Funfair diesmal rockt, werde "noch nicht verraten".

Kein Geheimnis indes, was sich "drumherum" abspielen wird: "Wir hatten schon beim ersten Mal die Idee, weil es ja eben auf Weihnachten zugeht, dass was Soziales oder so dazugehören müsste" erinnert sich Keyboarder Peter de Waal. Und seitdem ist es Tradition, dass sich im Vorraum gemeinnützige Initiativen präsentieren, informieren oder für ihren guten Zweck etwas verkaufen, ohne Standgebühren zahlen zu müssen.

Mit dabei sind zum Beispiel aus Lobberich Beatrix Heyer und ihre Freundinnen, die jedes Jahr zu Weihnachten kreativ werden, basteln und Kunstvolles wie Weihnachtskarten zugunsten der Nettetaler Tafel verkaufen. Auch die PH-Selbsthilfe ist wieder vertreten, die über die seltene Stoffwechselerkrankung Primäre Hyperoxalurie, kurz PH, aufklärt und sich über Spenden freut. Mit Familie Sandkaulen, deren Tochter Rabea PH-krank ist, fühlt sich Funfair besonders verbunden, half zusammen mit befreundeten Musikern durch Benefizkonzerte.

Das ist es eben, das Special bei diesem Christmas-Konzert, diese Verbindung von Party und sozialem Engagement. Und noch eins kommt dazu: Laut Liehnen sind einige Bandmitglieder "miteinander verwandt", andere "befreundet oder benachbart"; deshalb gehe es immer familiär zu, jedes Jahr seien viele Kinder dabei und Senioren.

Einer der Älteren wird diesmal sogar als Special Guest auf der Bühne stehen - Peter Pollen mit seiner Trompete. Und, Überraschung, auch er gehört zum Verwandtenkreis von Funfair, wie Drummer Willi Pollen verrät: "Er ist mein Onkel!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Familiäre Party im Seerosensaal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.