| 00.00 Uhr

Nettetal
Hoppeditz-Erwachen in Kaldenkirchen

Nettetal: Hoppeditz-Erwachen in Kaldenkirchen
Als Hoppeditze fungierten die beiden Mädchen Luisa Grotemeyer und Clara Siemes sowie Nicole von Eickels. FOTO: Jörg Knappe
Nettetal. Neue Uniformen für die große Garde, ein neues Kinderprinzenpaar und ein neues Prinzenpaar auf den allerletzten Drücker — mit der Hoppeditz-Party begann die neue Karnevalssession Von Heinz-Willi Schmitz

So hatten sich die Verantwortlichen den Auftakt der Karnvevalssession vorgestellt. Ein voller Saal "Zur Mühle" und prächtige Stimmung am Samstagabend. Eingerahmt in ein buntes Programm von Tänzen wurden das noch amtierende Kinderprinzenpaar Jan-Henrik I. und Sara I. verabschiedet und das neue Kinderprinzenpaar proklamiert, und zwar durchaus ungewöhnlich: in Liedform!

Neuer Kinderprinz ist Fabian II. aus dem Hause Lange. Fabian ist zwölf Jahre alt und bereits karnevalistisch unterwegs, seitdem er laufen kann. Er besucht die sechste Klasse der Gesamtschule, ist Messdiener, spielt Trompete und angelt leidenschaftlich gerne. Er spielt aktiv Fußball bei den DJK Sporfreunden Leuth und ist Fan von Borussia Mönchengladbach.

Ihre Lieblichkeit ist Julia III. aus dem Hause Oellnisch. Sie besucht die sechste Klasse der Realschule und feiert bald ihren zwölften Geburtstag. Julia ist von klein auf als Tänzerin der Minigarde aktiv und zwischenzeitlich in die Juniorengarde der KG Alles det met aufgestiegen. Ein besonderer Gruß galt dem Kinderprinzenpaar Jule I. Heynen und Jonas I. Kreetz. Als Hoppeditze fungierten bei den Kindern Clara Siemes und Luisa Grotemeyer, bei den Erwachsenen Nicole von Eickels.

Das erwachsene Prinzenpaar Hans-Gerd und Susanne Hauser konnte nicht anwesend sein, da es seit langem eine Terminwahrnehmung in Süddeutschland zugesagt hatte. Dem Chef des Kaldenkirchener Karnevalsvereins, Jürgen Ihlo, galt ein Dank, denn erst unlängst bei den Feierlichkeiten anlässlich der Goldhochzeit von Willi und Ingrid Tempels war es um 23.11 Uhr im Saal "Zur Mühle" auf der Bühne gelungen, als neues das "alte Prinzenpaar" Hans-Gerd und Susanne Hauser zu gewinnen.

Einen besonderen Gruß gab es für Jan Lappen, ein ständiger und treuer Helfer, unter anderem bei den Sitzungen, meist "hinter der Bühne" im Einsatz, der Geburtstag hatte.

Die Minigarde und große Garde begeisterten erneut mit ihren schwungvollen, zum Teil an Akrobatik grenzenden Aufführungen. Eine Steigerung waren die tollen Tanzvorführungen der Solomariechen Pia Sieburg und Dana Sabah. Die große Garde tanzte erstmals in neuen, schmucken Uniformen. Bei der Investition von rund 10.000 Euro halfen einige Sponsoren mit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Hoppeditz-Erwachen in Kaldenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.