| 00.00 Uhr

Nettetal
Human Plus beklagt Verlust einer Klinik

Nettetal. Dank der Unterstützung vieler Helfer hat die Hilfsorganisation Human Plus noch vor dem Jahreswechsel einen Hilfskonvoi auf dem Seeweg nach Syrien bringen können. Es handelt sich um 9,5 Tonnen Hilfsgüter, von Winterbekleidung und Schuhen über Waschmittel, Hygieneartikel und Verband-stoffe bis zu Medikamenten. "Die starke Zunahme der Luftangriffe hat unsere Arbeit schwieriger und riskanter gemacht. Unsere Mitarbeiter können die eingeschlossenen Menschen in schwer zugänglichen Gebieten und in der umkämpften Region von Aleppo nur unter Lebensgefahr erreichen", berichtet Anestis Ioannidis von Human Plus.

Nach seinen Beobachtungen verlassen weiterhin Tausende Zivilisten ihre Heimat, um in Nachbarländern Zuflucht zu finden. Durch Luftangriffe sei auch eine Klinik getroffen und völlig zerstört worden, die zwei Wochen zuvor Medikamente, Verbandstoffe und medizinisches Equipment von Human Plus erhalten hatte. Die Klinik sei weg, teilte deren Manager mit. Weitere Informationen: www-human-plus.org.

(lp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Human Plus beklagt Verlust einer Klinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.