| 00.00 Uhr

Nettetal
"Ich war ein Fußball-Sammelbild"

Breyeller Fußballer auf Sammelbildern
Breyeller Fußballer auf Sammelbildern FOTO: kn
Nettetal. Vor 65 Jahren startete ein Süßigkeiten-Riese eine Sonderaktion. Alle Breyeller Spieler wurden fotografiert, die Sammelbilder in Süßigkeitentüten verteilt. Heinz Beeker, ehemaliger Torhüter von Union Breyell, erinnert sich Von Christina Böttner

Es ist ein trockener Herbsttag gewesen. Da ist sich Heinz Beeker sicher. Ein guter Tag für einen Torhüter: kein Matsch, keine nassen Handschuhe, kein Wasser in der Lederkugel. Als Beeker im Herbst 1951 als Torhüter der Union Breyell den Platz des Lobbericher SC betritt, steht viel auf dem Spiel. Wie immer, wenn es gegen den Lokalrivalen in der Fußball-Bezirksklasse geht. "Für uns war es immer eine ganz besondere Herausforderung gegen die Lobbericher anzutreten. Ein Sieg musste her", sagt Beeker. Und genau das gelang. Mitverantwortlich dafür war der "Lange", wie Beeker von seinem damaligen Trainer Werner Groß genannt wurde. "Ich war damals 1,85 Meter groß", sagt der heute 87-Jährige. "So groß wie ich, war keiner auf dem Fußballplatz." Dieses Spiel 1951 bleibt ihm ganz besonders in Erinnerung.

"Kurz vor dem Anpfiff stand plötzlich ein Fotograf vor uns", erinnert sich Beeker, der heute in Boisheim lebt. "Er wollte Fotos von jedem einzelnen Spieler machen. Für Sammelbilder von Haribo, hat er uns erklärt. Das störte unsere Konzentration. Deshalb musste er bis zum Abpfiff warten." Wenige Wochen später gab es sie tatsächlich: die Tüten mit den Spielern von Union Breyell. Sie wurden in Breyeller Geschäften verkauft. Auf der Rückseite der Sammelbilder standen die Namen der Spieler. Und es wurde fleißig gesammelt. Auch die Spieler selbst hatten viel Spaß durch die Aktion des Süßigkeiten-Riesen.

"Es war spannend, die Bilder zu sammeln", erinnert sich Beeker. "Ich bin sogar mal auf der Straße angesprochen worden. Da sagte jemand: ,Ich habe das Sammelbild von Dir.'" Der gebürtige Breyeller hat neben seinem eigenen noch vier weitere Sammelbilder von 1951 behalten: Sie zeigen die Spieler Heinz Neeten, Karl-Heinz Tüffers, Hans Josten und Spielertrainer Werner Groß.

"Es ist eine schöne Erinnerung an die damalige Zeit", sagt Beeker, der gemeinsam mit seinem Bruder Hans Beeker in der Mannschaft spielte. "Hans war der schnellste Rechtsaußen, den Breyell in den 1950er Jahre hatte", erinnert sich der ehemalige Union-Torwart. Er selbst hielt von 1948 bis 1954 den Kasten sauber. "Wenn ich auf den Platz ging, habe ich mich erst einmal in mein Tor gestellt, die Arme gereckt und die Latte berührt", sagt er. "Das sollte den Gegner einschüchtern." Und offenbar hat es das auch getan. Zumindest an diesem gewissen Nachmittag 1951. Wie hoch die Breyeller letztlich gegen Lobberich gewonnen haben, ist sich Beeker heute nicht mehr sicher. Dass sie gewonnen haben, aber schon.

Nach einer Meniskusverletzung 1954 musste er kürzer treten. "Danach habe ich noch hin und wieder bei den Alten Herren gekickt", sagt Heinz Beeker, der am Montag, 8. August, seinen 88. Geburtstag feiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: "Ich war ein Fußball-Sammelbild"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.