| 00.00 Uhr

Nettetal
Jubel und Lachen bei der Sitzung der Breyeller Frauen

Nettetal: Jubel und Lachen bei der Sitzung der Breyeller Frauen
Birgit und Manuela erklären beim Frauennachmittag die "Goldenen Regeln" beim Fußball. FOTO: Jörg Knappe
Nettetal. Beim karnevalistischen Frauennachmittag in Breyell hatten die Besucherinnen Spaß. Margret Terstappen wurde für 25 Jahre auf der Bühne geehrt

Die Frauengemeinschaft St. Lambertus Breyell präsentierte vor ausverkauftem Haus einen karnevalistischen Frauennachmittag mit tollem Programm. Während der fast vierstündigen Sitzung jubelten und lachten die Besucher munter.

Unter der Spielleitung von Petra Theveßen führte Sabine Selder-Hannes durch das Programm. Es ging Schlag auf Schlag. Ein Fußballspiel mit "Goldenen Regeln" wurde dargestellt von Birgit Rain und Manuela Jochems, wobei es zu klären gab, warum ein Netz im Tor so viele Löcher aufweist. Die "Lilliputs" Margret Terstappen und Petra Theveßen führten ein köstliches Zwiegespräch auf, später unterstützt durch Oma Petra Veuskens und Opa Ilona Klaus. Dazu wurde Terstappen für ein Jubiläum geehrt: Seit 25 Jahren steht sie auf der Bühne. Sie beweist in ihren Rollen viel Wandlungsfähigkeit. Eine Tigerjagd beleuchteten Cornelia Reuten und Gerdi Kronenberg auf einer Safarireise, auf der sie den fotografierenden Herrn Wagner trafen.

Die erste "Halbzeit" wurde geschlossen mit einem Melodienreigen der "Designer Püppies", dargeboten von Angela Kasparek, Birgit Rain, Cornelia Reuten, Klaudia Glasmachers, Manuela Jochems, Petra Veukens und Sabine Driehsen. Vor der Pause kam das Nettetaler Stadtprinzenpaar Hans-Gerd I. (Hauser) und Susanne I. (Hauser-Glitz ) aus Kaldenkirchen mit ihrem großen Gefolge. Sie sangen das diesjährige Prinzenlied.

Nach dem Wechsel ging es weiter mit einem Tanz auf Steckenpferden, die in ihrer Choreografie auch einen "Stechschritt" eingebunden hatten, der von der Jury mit zehn Punkten bewertet wurde. Manuela Jochems, Margret Terstappen und Sabine Siemes waren mit einer schwerhörigen Oma nach New York gereist, und was sie von da aus zu berichten hatten, hielt die Damen im Saal nicht mehr auf Stühlen - sie bejubelten jede Pointe. Simone Klaus erntete für einen akrobatischen "Stuhl-Akt" großen Applaus. Angela Kasparek und Klaudia Glasmachers hielten einen "Frauentratsch", im Mittelpunkt "Müller, Müller aus Köln". Ihr Fazit: Man muss mit dem "Material, was man zu Hause hat, klar kommen".

Die erste Büttenrede von Sabine Siemes stand als letzter Punkt auf der Tagesordnung. Sie berichtete von ihrem Schiff und den Erlebnissen, die sie dort mit ihrem Mann machte - eine Büttenrede, die sicherlich in jeder anderen Veranstaltung passen würde. Den Abschluss des Abends übernahm die Spielschar mit dem Lied "Bye bye adieu, es war schön...".

(wi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Jubel und Lachen bei der Sitzung der Breyeller Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.