| 00.00 Uhr

Nettetal
Karnevalisten-Casting im Breyeller Saal Kreuels

Nettetal. Die Föderation Europäischer Narren begutachtete Gesänge, Büttenreden und Tänze für die neue Session. Von Ingrid Flocken

Oberschwester Helga riss Witze im Sekundentakt - allerdings immer zotiger. Bademeister Mike ratterte sein Ballermann-Programm im Stakkato über die Bühne - zu hektisch. Die Tanzgarde aus Stürzleberg fanden alle hinreißend. Nein, es gab im Saal Kreuels in Breyell unmittelbar vor der offiziellen Sessionseröffnung keinen Büttenabend. Das war nur rein äußerlich so. Im Saal saßen Karnevalisten und beäugten kritisch Akteure auf der Bühne. Es handelte sich um eine närrische Casting-Show, bei der es darum ging, Auftritte zusätzlich zu buchen oder aber abzuwinken.

Kurz vor der Session wird es ausgerechnet bei Karnevalisten ernst: Traditionell lädt der Regionalverband Linker Niederrhein in der Föderation Europäischer Narren Deutschland (FEN) Vertreter der Karnevalsvereine der Region ein. Sie stellen einem ausgewählten Kreis Akteuren vor, die noch freie Kapazität haben oder aber in der nächsten Session generell gerne aufträten.

Der Saal Kreuels war bis auf den letzten Platz besetzt, als sich Regionalpräsidentin Ingeborg Gartz und ihr Vize Eddy Esser bedankten sich bei der Boisheimer Gesellschaft "Ki Ka Kai a" für die Organisation bedankten. Sie begrüßten Vereinsvertreter und viele Tollitäten - amtierende und "in Lauerstellung".

Dann ging es los mit einer Lokalmatadorin: Oberschwester Helga (Schmitz) aus Lobberich riss einen Witz nach dem anderen, brachte die Gäste zum Lachen - bis die keine schmutzigen Witze mehr hören wollten und sich lieber unterhielten. Auch Mike, der Bademeister, gönnte dem Publikum keine Pause, der vielfach ausgezeichnete "Partystar" brachte den Saal zum Kochen. Doch langsam wurde er den Besuchern zu laut. Unter ihnen auch Bruderschaften, die für ihre Programme Akteure suchen, zu laut. Ein bisschen ruhiger sollte es nun sein.

Dafür sorgte die tolle Tanzgarde aus dem Dormagener Stadtteil Stürzleberg. Neun Mädels und drei Paare begeisterten mit fast akrobatischen Tänzen - die werden bestimmt gebucht, hieß es allgemein im Publikum. "De Hodsjonge" stammen aus der Stadtwache Eupen und waren ursprünglich eine Männertanzgruppe. Nun singen sie. Ganz anders dagegen die Feuerwehrmänner aus Goch. Sie zeigten, dass nicht nur Mädels, sondern auch gestandene Männer sich elegant auf der Bühne bewegen können und ernteten viel Beifall.

Fast wie eine normale Karnevalssitzung hatte die FEN den Abend gestaltet. Büttenrede, Gesang und Tanz wechselten sich ab. Auch das Tanzkorps Rot-Weiß Engelskirchen eroberte mit tollen Tänzen bei Kölscher Musik das Publikum. Als Ruud Koedooder mit seiner Fantastic Light Show den Abend beschloss, waren sich alle einig: "Hier haben wir eine tolle Karnevalsshow genossen."

Neben dem Buchen von Künstlern mit ihren Auftritten steht noch etwas im Mittelpunkt: Die FEN vergibt jährlich den "Narr von Europa" für besonders engagierte und verdiente Karnevalisten. In diesem Jahr wurde der Boisheimer Karnevalist Rainer Backes (Ki Ka Kai a), mit dem Narr in Gold geehrt. Den Narr in Bronze erhielten Karl Haupts (Brüggener KG), Wolfgang Vagts und Helmut Kutscheidt (Vaterstädtischer Verein Dülken), David Müller und Siggi Keissler (Ki Ka Kai a), Jürgen Hacks und Ralf Lindenlauf (Hinsbecker Jüüte). Den Jugend-Narr in Silber erhielten Caroline Lindenlauf und Melissa Leven (Hinsbecker Jüüte).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Karnevalisten-Casting im Breyeller Saal Kreuels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.