| 00.00 Uhr

Nettetal
Kinder lernen in der Bücherei lebendige Kultur kennen

Nettetal: Kinder lernen in der Bücherei lebendige Kultur kennen
Das Artistenduo "projecto anagrama" wird auch in diesem Jahr die Kinder lebhaft unterhalten. FOTO: jobu
Nettetal. Im November starten erneut die Kinder- und Jugendbuch-Tage: Mit einem abwechslungsreichen und bunten Programm soll Kindern Kultur näher gebracht werden Von Jiota Kallianteris

Ein kleines Jubiläum kann die Stadt Nettetal vom 15. bis 28. November 2016 mit ihren Kinder- und Jugendbuch-Tagen feiern. Das speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Literatur-, Kunst- und Bildungsprojekt findet dann bereits zum fünften Mal statt. Bürgermeister Christian Wagner (CDU) und sein Team stellten das neue Programm nun vor.

Wagner findet es wichtig, das Interesse von Kindern für Kultur mit altersgerechten Projekten zu wecken, und im besten Falle langfristig zu stärken. "Mit Begeisterung wurde die Programmgestaltung durchgeführt, und diese Begeisterung möchten wir an die Kinder und auch an die Eltern und Lehrer weitergeben", so Nettetals Bürgermeister. Armin Schönfelder, erster Beigeordneter, ergänzt: "Die Kombination von Kulturangebot und Schule hat nicht nur eine wichtige Funktion im Rahmen des Bildungsauftrages, sondern auch in der Präventionsarbeit." Ulrich Schmitter, Leiter der Nettetaler Stadtbücherei fügt hinzu: "Wir müssen uns auf die Welt der Kinder einstimmen, um ihnen näher zu kommen, und um besser auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können. Besonders in der Zeit von Smartphones und sozialen Netzwerken."

Birgitt Mager, Mitarbeiterin der Stadtbücherei, ist maßgeblich an der Programmgestaltung beteiligt. "Wir freuen uns, wenn es gelingt, aus Einzelfallprojekten ein dauerhaftes Interesse an Büchern, Musik und Theater bei den Kindern und auch in den Schulen zu wecken", sagt sie. Ein besonderes Augenmerk müsse auch auf die fortschreitende Abhängigkeit von Internet und Smartphones gelegt werden. "Daher haben wir auch Programmpunkte aufgenommen, in denen der richtige und verantwortungsvolle Umgang mit diesen Medien unterhaltsam und kindgerecht vermittelt wird." Das Programm richtet sich zwar in erster Linie an Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen von Grundschule bis Oberstufe, doch Eltern und Lehrer sollen ebenso durch die gute Mischung der Angebote angesprochen werden.

Von Lesungen, mit oder ohne musikalischer Untermalung und mit adäquater Kleiderauswahl, über Theater und Zirkusschauspielerei bis hin zu dialogischen und musikalischen Workshops ist alles vertreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Kinder lernen in der Bücherei lebendige Kultur kennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.