| 00.00 Uhr

Nettetal
Kirchenchor probt jetzt im Pfarrheim

Nettetal. Nach Schließung der Gaststätte Stiels-Boos ist der 175 Jahre alte Chor in die "Brücke" umgezogen.

Für den Kirchenchor St. Sebastian war es das "Jahr Eins nach Stiels-Boos", wie die Mitglieder anmerkten. Erstmals kamen die Sänger nun im Pfarrheim "Die Brücke" zur Jahresversammlung zusammen. Die Brücke dient nun auch schon seit einem halben Jahr als neue Probenstätte des Kirchenchors, da die Gaststätte mit dem kleinen Saal Stiels-Boos geschlossen ist.

Das Klavier hat der Chor bereits im Juni des vergangenen Jahres zur ersten Probe in das Pfarrheim transportiert und mit einer "Klammer" gesichert. "Damit nicht unbefugt herumgeklimpert wird", erklärt die Vorsitzende Maria Gutheim.

Der Kirchenchor begann zu Beginn des vergangenen Jahres mit den Planungen für das Jubiläumsjahr 2016. Herausgekommen ist zum 175. Geburtstag ein stattliches Festprogramm, das viele ehemalige Organisten mitgestalten. Auf Konzerte hatte der Kirchenchor im vergangenen Jahr wegen des anstehenden Jubiläums bewusst verzichtet. "In diesen Jahr wird umso mehr geboten", versprach Maria Gutheim. Im September stieg der Kirchenchor in die konzentrierten Proben zum Festprogramm ein, das unter dem Namen "Te Deum laudamus" (Dich Gott loben wir) läuft. Am 19. Juni findet das Festhochamt zum Jubiläum statt, das Professor Wolfgang Seifen (Berlin) an der Orgel begleiten will.

Während der Versammlung zeichnete Maria Gutheim zwei Sänger aus: Hermann-Josef Kühnel gehört seit 40 Jahren dem Kirchenchor an, Jupp Gartz wurde für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

(ivb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Kirchenchor probt jetzt im Pfarrheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.