| 00.00 Uhr

Nettetal
Klassentreffen in Lobberich nach 70 Jahren

Nettetal: Klassentreffen in Lobberich nach 70 Jahren
28 von den einst 99 i-Dötzchen des Einschulungsjahrgangs 1946 der einstigen "Katholischen Volksschule I Jahnstraße" trafen sich nun. FOTO: Siemes
Nettetal. Das Gebäude der "Katholischen Volksschule I Jahnstraße" hat an der Ecke Steeger-/Färberstraße längst Wohnungen Platz gemacht - so trafen sich nun 28 von den einst 99 i-Dötzchen des Einschulungsjahrgangs 1946 vor dem Eingang des neuen Rathauses auf dem Doerkesplatz.

Von dort aus führte sie Mitschüler Theo Optendrenk am Wenkbüll vorbei in die Alte Kirche und anschließend in den Ingenhovenpark und gab dazu historische Erläuterungen, ergänzt um schöne Anekdoten aus vergangenen Tagen. Erinnerungen wurden anschließend im Jägerhof im Sassenfeld ausgetauscht.

Da wegen des Kriegsendes 1945 keine Einschulungen stattgefunden hatten, war der Jahrgang 1946 mit 61 Jungen und 38 Mädchen besonders groß. Von ihnen sind 28 schon gestorben. Dank galt Paul Theelen, der wieder die Organisation übernommen hatte. Ihm überreichte Optendrenk den Band "Land und Leute" der Lobbericher Geschichte, an dem zwei Mitschüler maßgeblich mitgearbeitet haben.

(mm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Klassentreffen in Lobberich nach 70 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.