| 15.24 Uhr

Kaldenkirchen
Laster wird durch Feuer zerstört

Laster wird durch Feuer zerstört
Der Lkw an der Grenzwaldstraße brannte komplett aus. FOTO: Polizei
Kaldenkirchen. Ein Zeuge entdeckte das brennende Fahrzeug am Friedhof in Kaldenkirchen. Die Polizei kann Brandstiftung nicht ausschließen. 

Gegen 0.55 Uhr am Freitagmorgen ist an der Grenzwaldstraße in Kaldenkirchen das Führerhaus eines Lasters in Flammen aufgegangen. Laut Polizeiangaben parkte der LKW in der Nähe des Haupteingangs des Friedhofs. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Augenzeugen riefen die Feuerwehr. Als diese zusammen mit der Polizei eintraf, brannte das Führerhaus bereits lichterloh. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. Der Einsatz dauerte anderthalb Stunden.

Auf den Brand aufmerksam wurden die Zeugen durch einen lauten Knall. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nach erstem Ermittlungsstand nicht aus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit aber noch an. Der Schaden wird von den Beamten auf eine fünfstellige Summe geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen, die zum Tatzeitpunkt etwas Ungewöhnliches gesehen haben. Sie bittet um Mithilfe unter der Telefonnummer 02162 3770.

In der Nacht zum 29. Juni haben  in Kaldenkirchen bereits fünf Autos Brandschäden erlitten. Dabei geht die Polizei wohl von Brandstiftung aus. Ob es einen Zusammenhang zum LKW-Brand gibt, schließt die Polizei derzeit nicht aus.

(cboe)