| 00.00 Uhr

Nettetal
Lehrbecken in Breyell bleibt weiter geschlossen

Nettetal. Das Lehrschwimmbecken in Breyell wird voraussichtlich auch zum Beginn des neuen Schuljahres nicht wieder öffnen. Dies erklärte Rathaus-Sprecher Jan van der Velden auf Anfrage der Redaktion. Seit März 2017 ist die Schwimmstätte geschlossen.

Die geplante Wiedereröffnung vor den Sommerferien musste verschoben werden, weil die Proben nicht die erforderliche Wasserqualität aufwiesen. Bei den Duschen hatte es Probleme gegeben. Zwar sind diese Jan van der Velden zufolge inzwischen gelöst, doch nun funktioniert die Pumpe nicht: "Zurzeit wird geprüft, wie hoch der Schaden ist und was eine Reparatur kosten würde", so der Rathaus-Sprecher. Wann und ob das Bad überhaupt noch einmal aufmachen werde, könne er zurzeit nicht sagen.

Das Lehrbecken wurde in der Vergangenheit immer wieder wegen unterschiedlicher Mängel geschlossen. Der Stadtrat von Nettetal will grundsätzlich über die Zukunft des Bades entscheiden. Voraussichtlich im Herbst wird er darüber abstimmen, ob das Lehrschwimmbecken saniert oder abgerissen wird.

Für ein neues Bad sind die Standorte Breyell und Kaldenkirchen in der Diskussion. Vereine aus Breyell, Hinsbeck und Lobberich hatten bei Bürgermeister Christian Wagner (CDU) gefordert, dass ein neues Becken auch wieder in Breyell errichtet werden sollte.

(busch-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Lehrbecken in Breyell bleibt weiter geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.