| 00.00 Uhr

Nettetal
"Manege frei" für Akrobaten im Haus Maria Helferin

Nettetal. Am Schwanenhaus steht ein Zirkuszelt. Dort üben Kinder und Jugendliche für die Aufführung am Samstag

Erneut heißt es im Haus Maria Helferin am Schwanenhaus 66 "Manege frei". Derzeit läuft die Projektwoche, die am Samstag, 19. August, um 15 Uhr in einer Premiere mündet. Die Bewohner der Einrichtung der Behindertenhilfe haben während dieser Zeit Kunststücke erlernt, die sie in einer Zirkusvorstellung aufführen.

Auf dem Gelände der Einrichtung steht ein großes Zirkuszelt. Die Bewohner zeigen dort ihre erlernten Kunststücke. Mit Jonglage, Trapezdarbietungen und Bodenakrobatik wird die Aufführung zum Höhepunkt der Woche. Nicht nur Anstrengung, auch viel Spaß und tolle Erlebnisse liegen dann hinter den Bewohnern. Dabei standen Fairness, Verantwortung, Partnerschaft, Hilfsbereitschaft sowie Mut und Vertrauen an oberster Stelle. Auch Kreativität, Geschicklichkeit, Fantasie und Respekt waren dabei gefragt. "Die Mischung aus Herausforderung, spannenden Erlebnissen und die Grenzerfahrung dient der Förderung des Selbstvertrauens", sagt Martina Wissdorf, Direktorin der Einrichtung des Deutschen Ordens, Haus Maria Helferin.

Besucher sind am Samstag herzlich willkommen. Nach der Aufführung können sich die Zuschauer bei Grillwürstchen und Getränken stärken. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei, für Kinder 1,50 Euro.

(ivb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: "Manege frei" für Akrobaten im Haus Maria Helferin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.