| 00.00 Uhr

Nettetal
Modellflieger sind seit 40 Jahren in Natt zu Hause

Nettetal: Modellflieger sind seit 40 Jahren in Natt zu Hause
Der Modell-Nachbau der Blériot von 1909. FOTO: mfc
Nettetal. Vor 40 Jahren gab es einen Umzug. Der Modellflugclub Grenzland verließ damals Grefrath und schuf sich die Anlage in Natt, zwischen Breyell, Bracht und Kaldenkirchen. Den runden Jahrestag feiern die Modellflieger am Samstag und Sonntag mit einem internationalen Flugtag. Jeweils von 10 bis 18 Uhr wird der Verein, der inzwischen 130 Mitglieder zählt, darunter zehn Jugendliche, eine regelrechte Leistungsschau des Modellflugs zeigen. Neben eigenen Piloten werden etwa 50 Gastflieger aus Deutschland, Belgien und Niederlande erwartet. Gezeigt wird alles, was fliegt.

Kleine, fast lautlose Elektromodelle drehen ihre Runden ebenso wie Maschinen mit Verbrennungsmotoren. Hubschrauber sind genauso vertreten wie düsengetriebene Modelle. Eine Besonderheit das Modell der Blériot mit 5,50 Metern Spannweite und einem Gewicht von 69 Kilogramm, das ein niederländischer Modellflieger mitbringt. Wegen Größe und Gewicht benötigt er eine Sonder-Startgenehmigung der Bezirksregierung. Der Franzose Blériot flog 1909 mit der "Drahtkiste" von Calais über den Ärmelkanal nach Dover. Das war damals eine Sensation. Der Eintritt ist frei.

(lp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Modellflieger sind seit 40 Jahren in Natt zu Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.