| 00.00 Uhr

Nettetal
Musik mit Lichteffekten am 4. Advent in St. Lambertus

Nettetal. Selbst zusätzliche Stühle reichten nicht, auch stehend verfolgten zahlreiche Musikfreunde das Konzert des Pfarrorchesters. Es findet traditionell am 4. Advent in der Pfarrkirche St. Lambertus statt. Der Altarraum reicht gerade noch für die 40 Musiker, die sich unter ihrem Dirigenten Peter Mahr monatelang auf dieses Konzert vorbereitet hatten.

Doch bevor sie Platz nahmen, stellte sich erst einmal der 30 Mädchen und jungen starke Nachwuchs des Orchesters vor, der unter der Leitung von Stephanie Bones den Irving Berlin-Song "White Christmas" interpretierte. Schon eine Woche zuvor hatten die Auszubildenden vor der Sonntagsmesse mit einigen Liedern auf die Weihnachtszeit eingestimmt.

Vom "Halleluja aus Taizé" bis zu "O du fröhliche" spannte sich der musikalische Bogen mit Chorälen und Liedern aus Filmen, Gospelsongs und Klassik. In "Christmas Wonderland" (Kämpffert) glänzten als Solisten Sebastian Thelen (Tenorhorn) und Chris Palandt (Posaune), aus "Gabriels Oboe" (Morricone) wurde eine Klarinette, von der jungen Solistin Sascha Reese gespielt.

Konzertanter Höhepunkt waren drei Sätze aus der "Nussknacker-Suite" von Tschaikowskij. Zur "Weihnacht in den Bergen" mit einigen bekannten Melodien klassischer Lieder passte die Schlittenfahrt ("Sleigh Ride"). Neben "Drei Nüsse für Aschenbrödel" erklangen auch "Cathedral Grove" und "Rudolphs Rotnase", ehe alle das Lied "O du fröhliche" kräftig mitsangen. Zwei Zugaben erklatschten sich die Zuhörer, dann konnten auch Jonas Thelen und Luca Scaringella ihre Laptops zuklappen. Die beiden 16-Jährigen hatten nämlich für eine aufwendige Lichttechnik gesorgt, die Säulen und Wände der Kirche immer in andere Farben tauchte und Sterne und Kugeln an die hohe Gewölbedecke zauberte.

Mit ihren Auftritten am 3. und 4. Advent haben die Nachwuchsmusiker auch das Förderprogramm "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" beendet, mit dem ihnen zwei Jahre lang kostenlos Instrumentalunterricht gegeben werden konnte. Ausbildungskoordinatorin Claudia Bones-Schwan freut sich darüber, dass fast alle Kinder des Förderprogramms in die professionelle Ausbildung des Orchesters gewechselt sind.

Wie so oft in Leuth arbeiten Vereine zusammen: Nach dem Konzert bot der Kirchbauverein in einem Zelt vor der Kirche noch die Gelegenheit zu Gesprächen bei Glühwein und Bratwürstchen.

(mm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Musik mit Lichteffekten am 4. Advent in St. Lambertus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.