| 00.00 Uhr

Nettetal
Musiker rühren das Publikum mit Weihnachtsklängen

Nettetal. Gebannt lauschte das Publikum am Sonntag in der voll besetzten Lobbericher Werner-Jaeger-Halle den jungen Ensembles der Kreismusikschule Viersen. Angekündigt war eine ruhige und besinnliche Veranstaltung für die ganze Familie - die Musikschule hatte nicht zu viel versprochen.

Unter der Leitung von Georg Klinkenberg eröffnete zunächst das Streichorchester das Programm mit einer feierlichen Pastorale von Arcangelo Corelli, die bereits 350 Jahre alt ist. Die Werke des italienischen Komponisten hatten weitreichenden Einfluss auf die Kammermusik. Bei seiner Pastorale handelt es sich um eine der bekanntesten Weihnachtsmusiken, die noch heute sehr bewegt. So lauschten auch die Zuhörer in der Werner-Jaeger-Halle sichtlich gerührt der weihnachtlichen Tonkunst der jungen Musiker, die offensichtlich ihre ganze Leidenschaft in das Spiel legten.

Fantastisch war das sechshändige Klavierspiel, bei dem sich die jungen Pianisten perfekt ergänzten. Ebenso sorgte das Streichorchester für ein heiteres und wohl tönendes Klangerlebnis. Auch das Akkordeonorchester unter der Leitung von Ute Perlick-Doby unterhielt mit seinen stimmungsvollen Klängen. Perfekt abgerundet wurde das atmosphärisch dichte Musikprogramm durch das Spiel des gut aufgelegten Klarinettenensembles. Am Ende spendeten die Zuhörer viel Applaus für das rund einstündige Konzert am ersten Advent, das für eine perfekte Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit sorgte.

(sup)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Musiker rühren das Publikum mit Weihnachtsklängen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.