| 00.00 Uhr

Nettetal

Nettetal
Voller Saal und tolle Stimmung beim Mitsingabend in Lobberich - hier Gabi Cazaly (links), Rudi Wilmen und Helmut Schatten in der Mitte, Elli Neumann-Wey und Beatrix Heyer (rechts). FOTO: Jiota Kallianteris
Nettetal. Rund 150 Frohnaturen trafen sich zum karnevalistischen Mitsingabend im Hotel "Stadt Lobberich". Die Veranstaltung war ausverkauft und der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Kostümierungen waren erwünscht, und viele der Gäste folgten der Aufforderung von Helmut Schatten und Rudi Wilmen, den Initiatoren des fröhlichen Gesangsabends.

So standen Indianer, Piraten und Matrosen beieinander, Hippies schunkelten mit venezianischen Schönheiten und alle sangen lautstark mit. "Schön ist das Leben", "Sansibar" oder "Drink doch ene met", klang es mehrstimmig durch den Saal. Nach jeweils sechs Liedern folgten Pausen, so dass die Sänger ihre trockenen Kehlen mit einem kühlen Bier erfrischen konnten.

Rudi Wilmen von der Musikgruppe "3 Fründe" sorgte mit seinen Kollegen Marcel Simons und Dieter Riedel für Stimmung. Ein eigens erstelltes Gesangbuch mit traditionellen Karnevalsliedern von 1845 bis 2014 führte die Gäste durch diverses Liedgut aus dem rheinischen Karneval. "In Köln sind Mitsingabende Tradition, und ich wollte eine ähnliche Veranstaltung unbedingt auch hier umsetzen", erzählt Helmut Schatten, Inhaber des Hotels "Stadt Lobberich".

Gemeinsam mit Musiker und Sänger Rudi Wilmen wurde in gemütlicher Runde Spaß an der Freude, am Karneval und am Singen kombiniert und dabei gleichzeitig etwas für die Gemeinnützigkeit getan. Der gesamte Erlös wird gespendet. "Die Räumlichkeiten durften nicht zu groß und nicht zu klein sein", so Wilmen. "Schnell war mir klar, dass mit Helmut Schatten und dem Hotel ,Stadt Lobberich' ein versierter Partner mit langjähriger karnevalistischer Erfahrung und der perfekte Saal für die Veranstaltung gefunden worden waren", fügt er hinzu. "Im November hatten wir die Idee - und nur knapp drei Monate später haben wir ein volles Haus", sagt Helmut Schatten und lacht.

Gabi Cazaly aus Lobberich weiß, dass Singen glücklich macht. "Deswegen bin ich hier. Eine gute Gelegenheit, um mit meinen Freundinnen meinen Geburtstag nachzufeiern. Das war auf jeden Fall eine gute Entscheidung, wir haben so viel Spaß", erzählt sie zwischen zwei Liedstrophen. Ihre Freundin Beatrix Heyer ist ebenfalls mit Elan bei der Sache und hat es nicht bereut, für den Mitsingabend ihre Karten für eine Veranstaltung mit Jürgen Becker abgegeben zu haben. "Hier gefällt es mir sehr, die Stimmung ist klasse, die Auswahl der Lieder auch", sagt die Lobbericherin. Elli Neumann-Wey aus Schaag hat ebenfalls gute Laune. "Ich singe gerne, wenn auch falsch. Aber das fällt hier nicht auf. Und da ich zudem gerne Karneval feiere, finde ich diese Veranstaltung eine gute Sache, um sich auf die fünfte Jahreszeit einzustimmen." Der große Zuspruch freut beide Organisatoren. Mit so einem Andrang hätte man nicht gerechnet. "Das ist grandios und wir freuen uns sehr, eine gute Summe an Nettetaler Einrichtungen spenden zu können", so Schatten.

Unter elf Einrichtungen konnten die Besucher je drei Einrichtungen auf ihren Stimmzetteln ankreuzen. Nach der Auszählung steht fest: den Erlös zu 50, 30 und 20 Prozent teilen sich der Behindertenverein Die Mutigen, das Tierheim Nettetal und die Nettetaler Tafel.

(paka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.