| 15.42 Uhr

Nettetal
Fünf Jahre Haft für Scheren-Angreifer in Klinik

Nettetal: Fünf Jahre Haft für Scheren-Angreifer in Klinik
Der Angeklagte beim Prozessauftakt. FOTO: Buschkamp, Daniela
Krefeld . Ein ehemaliger Patient eines Krankenhauses in Nettetal ist wegen versuchten Mordes zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Krefeld sprach ihn am Montag für eine blutige Attacke auf einen Besucher der Klinik schuldig.

Der Angeklagte hatte gestanden, auf den Besucher mehrfach mit einer 20 Zentimeter langen Schere eingestochen zu haben. Er hatte dies aber als Notwehr dargestellt. Das spätere Opfer sei zuerst auf ihn losgegangen.

Zum Verhängnis wurden ihm Zeugen und Aufzeichnungen einer Überwachungskamera. Danach stellte sich die Situation anders dar. Das 31-jährige spätere Opfer, selbst vorbestraft, hatte seinen Besuch in der Klinik angekündigt, um sein Handy abzuholen.

Er sei arglos und wehrlos gewesen, als der 32-Jährige plötzlich die Schere gezückt und auf Hals und Kopf eingestochen habe, so das Gericht. Dabei habe der Asylbewerber heimtückisch gehandelt, befand das Gericht und verschärfte den Straftatbestand von versuchtem Totschlag in versuchten Mord.

Scherenstecher und Opfer kannten sich aus einer Asylunterkunft und waren bereits einige Stunden vor der Tat aneinander geraten. Dabei hatte der ein Jahr jüngere Kontrahent den 32-Jährigen mit einer Bierflasche so schwer verletzt, dass der ins Krankenhaus kam. Der Staatsanwalt hatte fünfeinhalb Jahre gefordert, der Nebenkläger sieben Jahre Haft. Der Verteidiger hatte eine Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung beantragt.

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Fünf Jahre Haft für Scheren-Angreifer in Klinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.