| 13.39 Uhr

Nettetal/Venlo
Unfall mit Lok in Venlo - keine Züge von und nach Kaldenkirchen

Nettetal/Venlo. In Venlo hat es am Freitagmorgen einen Unfall mit einer Lokomotive gegeben. Zeitweise fuhren keine Züge zwischen Kaldenkirchen und Venlo. Seit etwa 13 Uhr läuft der Bahnverkehr wieder normal.

Eine Lokomotive ist am Freitagmorgen auf einem Rangiergelände in Venlo gegen einen Güterwaggon geprallt. Wie Pro Rail, das für die Infrastruktur zuständige Eisenbahn-Unternehmen, mitteilt, wurde der Waggon dadurch teils aus der Spur gedrückt. Gefährliche Stoffe hatte der Waggon nicht geladen. Noch ist unklar, ob das Gleis beschädigt wurde. Möglicherweise ist eine Reparatur notwendig. Um das zu prüfen, ist der Bereich rund um die Unfallstelle gesperrt worden.

Derzeit verkehren keine Züge von und nach Venlo. Zwischen Blerick, Venlo und Tegelen werden Busse eingesetzt. Reisenden wird empfohlen, die Internetseite des niederländischen Bahnunternehmens "Nederlandse Spoorwegen" unter www.ns.nl im Blick zu halten. Auf der Startseite werden Meldungen zu Störungen und Gleisarbeiten ("Storingen en werkzaamheden") laufend aktualisiert.

Wie das niederländische Bahnunternehmen NS mitteilt, verkehren derzeit noch Busse zwischen Tegelen und Venlo. Die Züge sollen ab 13.45 Uhr wieder normal fahren.

Wie die niederländische Zeitung "De Limburger" berichtet, wurde der Maschinist der Lokomotive bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte versorgten ihn noch an der Unfallstelle, ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig.

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Unfall mit Lok in Venlo - keine Züge von und nach Kaldenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.