| 00.00 Uhr

Nettetal
Nettetaler zu Gast bei serbischer Kronprinzessin

Nettetal: Nettetaler zu Gast bei serbischer Kronprinzessin
Anestis Ioannidis, Vorsitzender des Nettetaler Vereins Human Plus (r.), mit dem serbischen Kronprinzen Alexander und der Kronprinzessin Katherine. FOTO: Verein
Nettetal. Katherine verspricht Unterstützung für Human Plus

Die Nettetaler Hilfsorganisation Human Plus hat eine humanitäre Brücke nach Serbien geschlagen. Der Vorsitzende des Vereins, Anestis Ioannidis, traf sich jetzt in Belgrad mit Kronprinzessin Katherine im königlichen Palast. Dort sprachen sie über Initiativen, die vor allem benachteiligten Kindern zugute kommen sollen.

Katherine, in zahlreichen internationalen Wohlfahrt-Initiativen engagiert und selbst Mutter von zwei Kindern, hat sich das Thema Kinder-Hospiz auf die Fahnen geschrieben. In ihrer Heimat hat sie den Gedanken, todkranken Kindern einen würdigen Ort zum Sterben zu bieten, kultiviert und eine erste Einrichtung gegründet. Dort möchte sich nun auch Human Plus einbringen. "Wir haben uns darauf verständigt, dass unsere Organisation zunächst im medizinischen Sektor unterstützend tätig wird", sagt Ioannidis. Konkret geht es um Verbandsstoffe und Krankenhausbetten, die die Nettetaler Richtung Balkan schicken wollen.

Katherine, Gründerin der Stiftung Lifeline Humanitarian Organization, bedankte sich laut Ioannidis für die großzügige Geste. Am Rande des Charity-Gipfels, zu dem der königliche Kreis um die Kronprinzessin und ihren Ehemann Alexander in die serbische Hauptstadt eingeladen hatte, richteten Katherine und Ioannidis auch den Blick nach Griechenland - beide haben griechische Wurzeln. Bei der Nettetaler Organisation steht Griechenland schon seit 1998 im Fokus. Erst im Frühjahr hatten die Nettetaler 21 Tonnen Hilfsgüter wie Babynahrung, Betten, Verbandsstoffe und Medikamente nach Thessaloniki geschickt.

"In Griechenland gibt es noch gar kein Kinder-Hospiz", berichtet Ioannidis. Katherine habe Interesse gezeigt, ihr Engagement auch auf Griechenland auszuweiten. "Zumal", sagt Ioannidis, "das griechische Gesundheitssystem zusammengebrochen und man dort auf Hilfe aus dem Ausland dringend angewiesen ist." Aktuell arbeite Human Plus an der Rehabilitation von zwei Gesundheitszentren in Athen und Thessaloniki. Auch für diese Initiative habe die Kronprinzessin Unterstützung versprochen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Nettetaler zu Gast bei serbischer Kronprinzessin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.