| 00.00 Uhr

Nettetal
Neue Sanitäranlagen fürs Nettebad

Nettetal: Neue Sanitäranlagen fürs Nettebad
Der Sanitärbereich im Kaldenkirchener Schwimmbad wird grundlegend saniert. Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Dieling (r.) informiert sich über den Fortschritt. Umkleiden, Duschen und Toiletten sollen moderner werden. FOTO: Busch
Nettetal. Das Kaldenkirchener Schwimmbad ist momentan eine Baustelle. Viele Handwerker arbeiten daran, dass es pünktlich zur Wiedereröffnung am 14. September fertig wird. Gesamtkosten: rund 250.000 Euro Von Jannetta Janssen

Dem Putzer läuft der Schweiß von der Stirn. Denn in der Herrendusche gibt es kein Fenster. Es ist nicht heiß hier, aber sehr warm. Und die Arbeit, die er verrichtet, ist anstrengend. Zudem haben er und seine Handwerkerkollegen nur noch wenige Wochen Zeit für die Sanierungsarbeiten am Nettebad. Denn Mitte September soll das Kaldenkirchener Schwimmbad seine Türen wieder öffnen.

Die Stadtwerke Nettetal sind mit dem bisherigen Verlauf zufrieden: "Wir liegen gut in der Zeit, da sollte der Wiedereröffnung am 14. September nichts im Wege stehen", sagt Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke. Das Schwimmbad an der Buschstraße in Kaldenkirchen erhält neue Sanitäranlagen, eine modernere Beleuchtung und auch farblich soll es freundlicher und heller werden.

Der Tag beginnt für die Arbeiter schon sehr früh. "Um sechs Uhr geht es meistens los oder sogar noch früher. Dann ist es auch draußen noch nicht so warm", berichtet einer der Handwerker. Er arbeitet an den Sanitäranlagen, die sich zurzeit im Rohbauzustand befinden: "Bis auf die Grundmauern ist alles weg und wird erneuert", erläutert Frank Hendrix, Baustellenkoordinator der Stadtwerke. Dazu gehören eine komplett neue Installation, Fliesen, Armaturen und eine neue Badkeramik. "Alles, was mit dem Trinkwasser zu tun hat, wird erneuert", ergänzt Dieling. Auch die Warmwasseraufbereitung.

Das Nettebad sei nicht auf einem zeitgemäßen Stand der Technik gewesen. Das Leitungssystem sei laut der Stadtwerke in die Jahre gekommen. "Durch die neuen Installationen wird das Bad nicht nur moderner, sondern auch von den Kosten her effizienter", sagt der Geschäftsführer.

Im Keller wurden die vier alten Warmwasserbereiter entsorgt. Jetzt sind nur noch zwei für die Warmwasserzufuhr verantwortlich. Sie fassen jeweils zweimal 500 Liter Wasser. Auch in Sachen Beleuchtung soll es moderner und freundlicher werden. Das wurde auch Zeit, bestätigt Thomas Lamers, Bademeister im Nettebad, der bei den Umbauarbeiten täglich vor Ort ist. Seit 33 Jahren arbeitet er im Nettebad und kann sich noch gut an die Anfänge erinnern. "Es ist schön mitzuerleben, wie sich das Schwimmbad in den Jahren verändert hat", sagt Lamers.

Während Installateure, Elektriker, Putzer, Trockenbauer und Fliesenleger gleichzeitig in den Duschen und Toiletten aktiv sind, werden auch in der Schwimmhalle selbst Schönheitsreparaturen gemacht. So bekommt das Babybecken ein neues Beleuchtungssystem. Die ursprünglich braune Treppe zum Drei-Meter-Turm wurde jetzt hellgrau gestrichen und passt farblich so besser ins Gesamtkonzept.

Die Stadtwerke Nettetal haben sich bewusst für die Erneuerung in den Sommerferien entschieden: "Zu der Zeit gibt es die wenigsten Beeinträchtigungen, da viele Badegäste auf Freibäder ausweichen. Zudem muss das Schulschwimmen nicht so lange ausfallen", sagt Dieling. Schwierig sei es allerdings gewesen, Firmen zu finden, die in dieser Zeit keine Betriebsferien machen würden.

Bereits im Januar 2015 gab es die ersten Gespräche zur Sanierung des Nettebads. Im März 2016 habe man dann mit den Ausschreibungen begonnen. "Es gibt eine Firma, die kommt sogar aus Vreden, das ist im Münsterland", sagt Hendrix. Die Handwerker schlafen unter der Woche in Nettetal, fahren nur am Wochenende nach Hause. Auch aus Mönchengladbach sind Firmen im Einsatz.

Noch sind keine Fliesen an den Wänden. Überall liegt Werkzeug, Schubkarren mit Putz werden in die Duschen gefahren. Nur die Pläne zeigen, wie es bald aussehen soll. "Der Sanitärbereich wird weiß und geht ins graue hinein bis anthrazit", verrät Hendrix. Die Badegäste können also gespannt sein. Die Wiedereröffnung des Nettebads feiern die Stadtwerke mit einem Familienfest und verschiedenen Aktionen im September.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Neue Sanitäranlagen fürs Nettebad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.