| 00.00 Uhr

Nettetal
Neues Baugebiet für Schaag in der Planung

Nettetal. Bei der Sitzung des CDU-Ortsausschusses diskutierten die Mitglieder auch über den Minikreisel

Der CDU-Ortsausschuss Schaag lehnt mit großer Mehrheit einen Minikreisverkehr ab, der an der Kirche vorgesehen ist. Der Bereich dort sei viel zu eng für einen Kreisverkehr, urteilten die Mitglieder bei der jüngsten Sitzung des CDU-Ortsausschusses, die im "Alten Braukeller" stattfand.

Erstaunt waren die Ausschuss-Mitglieder auch über die Aufstellung neuer Straßenschilder, etwa an der Kindter Straße, denn sie verkündeten schon weit vor dem Ende des Stadtteils Schaag, dass man den Ort verlasse. Kindt sei völlig abgeschnitten, hieß es. Ortsvorsteher Günter Syben sicherte zu, dies noch einmal zu überprüfen und bei der Verwaltung gegebenenfalls eine Umsetzung der Schilder zu beantragen.

Bürgermeister Christian Wagner (CDU) berichtete, dass sich der Bau des Feuerwehrgerätehauses in Schaag auf einem guten Weg befinde. Die Baumaßnahmen am neuen Kindergarten an der Hubertusschule hingegen verliefen nicht wunschgemäß: Eltern hätten sich beschwert, dass sie trotz Anmeldung ihre Kinder noch nicht in den Kindergarten schicken könnten. Einer Eröffnung der neuen Gruppen an der Schule dürfte aber im Oktober nichts mehr im Wege stehen. Auch wurde inzwischen für den Verkehr auf der Happelter Straße eine Lösung im Bereich des Kindergartens getroffen: Dort wurde ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Dies war notwendig geworden, um dem Chaos am Morgen und am Nachmittag ein Ende zu bereiten.

Der Vorsitzende des CDU-Ortsausschusses, Willi Adrian, wies darauf hin, dass man mit der Zurückhaltung in Bezug auf Baugebiete in Schaag nicht zufrieden sein könne. Zu den in Aussicht gestellten Baugebieten führte der Bürgermeister aus, dass das zunächst geplante Baugebiet Happelter Straße (von der Turnhalle aus Richtung Stichstraße) nicht weiter verfolgt werde, da es für den Kauf zu keiner Einigung mit den Grundstückeigentümern gekommen sei. Nun werde die Planung eines weiteren Baugebiets verfolgt: Es soll ausgehend von der Boisheimer Straße 47 in Richtung Happelter Straße angelegt werden, es ist mehr als 15.000 Quadratmeter groß.

Eine Personalie gab es auch: Vorstandsmitglied Heino Esser ist aus persönlichen Gründen aus der CDU ausgetreten. Er war sachkundiges Mitglied im Sozialausschuss, wo ihn nun Willi Adrian vertritt.

(wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Neues Baugebiet für Schaag in der Planung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.