| 00.00 Uhr

Nettetal
Neun neue Arbeitsplätze in Venete

Nettetal: Neun neue Arbeitsplätze in Venete
Melanie, Annemarie und Hans Albert Waurich (v.l.) haben den ersten Betrieb im Venete-Gebiet eröffnet. Bürgermeister Christian Wagner und Invest-Region-Geschäftsführer Peter Hauptmann gratulierten der Familie. FOTO: Busch
Nettetal. Die Familie Waurich eröffnet jetzt offiziell die neue Aral-Tankstelle in Kaldenkirchen, An der Kleinbahn. Seit zwei Wochen läuft der Betrieb schon zur Zufriedenheit der Betreiber. Wirtschaftsförderer sehen darin ein Signal. Von Ludger Peters

Das erste Unternehmen im Gewerbepark Venete eröffnet am Samstag offiziell den Betrieb. Allerdings ist die Aral-Tankstelle von Vater Hans Albert und Tochter Melanie Waurich schon gut zwei Wochen geöffnet. Der Probebetrieb ist hervorragend angelaufen, alle zwei bis drei Tage muss Treibstoff geliefert werden, der Shop mit dem "Petit Bistro" und die Lotto-Annahmestelle florieren.

Bürgermeister Christian Wagner und Peter Hauptmann, der Geschäftsführer der Invest Region Viersen, brachten gestern Blumen und eine stilisierte Karte Nettetals mit, als sie der Familie für ihren unternehmerischen Geist dankten und zum Erfolg gratulierten. In nur fünfeinhalb Wochen wurde die Tankstelle hochgezogen und betriebsbereit gemacht. Eine Reihe handwerklicher Aufträge wie Sanitär und Heizung, Elektroanlagen, Malerarbeiten und Gartengestaltung ging an Brüggener und Nettetaler Handwerker.

Hans Albert und seine Frau Annemarie Waurich sind hier fest verankert. Mit Beharrlichkeit haben sie mit ihrer Tochter das Ziel verfolgt, nach der Tankstelle an der Kölner Straße im Venete-Gebiet eine moderne neue Anlage zu errichten. Sie ließen auch nicht locker, als es Probleme mit dem 24-Stunden-Betrieb am ursprünglich ausgesuchten Standort gab. "Sie haben festgehalten an dem unternehmerischen Ziel, hier einen neuen Betrieb zu errichten. Das verdient hohen Respekt", sagte Peter Hauptmann. Der Chef der Wirtschaftsförderung im Kreis Viersen ist sicher, dass die Tankstelle ein "Signal auch für die Güte dieses Standorts sein wird".

Hauptmann war ebenso überrascht wie der Bürgermeister, als Melanie Waurich berichtete, dass neun neue Mitarbeiter eingestellt wurden. 17 Köpfe sind in beiden Tankstellen beschäftigt - Vollzeit-, Teilzeitstellen, Aushilfen und zwei Auszubildende (Einzelhandelskaufleute). Aral schult Mitarbeiter nach ebenso strengen Kriterien wie das Bistro betrieben wird. Bis ins Detail sind Hygiene- und Frischevorschriften einzuhalten. Waurich stellte Fachkräfte aus dem dem Bäckerhandwerk ein, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die großzügig ausgelegte Tankstelle mit dem großen Shop bietet Autofahrern ausreichend Platz an den aufgereihten Tanksäulen. Zwei Spuren sind Lkw vorbehalten, deren Fahrer in Kürze im Shop auch Mautgebühren entrichten können. Der Automat wird noch eingerichtet. Unglücklich ist Waurich darüber, wie lange es dauert, dass die Telekom endlich seinen Telefonanschluss einrichtet und aktiviert. Kurios ist, dass zwei andere Betriebsleitungen problemlos in die Tankstelle geführt und aktiviert wurden. Die Stadt Nettetal hat dank unmittelbaren Kontakte zur Telekom durch die Verlegung von Kabeln fürs schnelle Internet im Vorwahlbereich 02153 den zähen Prozess beschleunigen können. Sortiert wirkte jedenfalls nicht, was da über die lange Leitung des Bonner Unternehmens berichtet wurde. Erst Mitte kommender Woche soll es endlich soweit sein.

Waurich erschüttert auch das nicht mehr. Er ist froh über seine Entscheidung und wird jetzt die gut 60 Jahre alte Tankstelle an der Kölner Straße modernisieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Neun neue Arbeitsplätze in Venete


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.