| 00.00 Uhr

Nur der Preis zieht

Stellen Sie sich vor, es gibt eine neue Busline - und keiner fährt mit. Das denkt man, wenn man die Busse in Kaldenkirchen beobachtet, die in Richtung Venlo fahren. Oft ist der Fahrer der einzige Passagier.

Das ist bedauerlich, zumal die niederländischen Elektrobusse durchaus eine Alternative zum eigenen Auto sein könnten - gerade für die Jugendlichen, die an der Fontys Hochschule studieren. Denn sie waren eine Zielgruppe für die neu gestartete Linie. Dass jetzt die Buslinie immerhin dazu genutzt wird, damit Studenten aus Kaldenkirchen das eigene Auto nutzen und mehr Fahrgemeinschaften bilden - das kann es ja nicht sein.

Der Knackpunkt ist der Preis. Warum soll man für ein Busticket deutlich mehr zahlen als für ein Shuttle-Ticket, das die Hochschule zuvor angeboten hat? Das ist nicht zu erklären. Auch Werbetafeln und eine weitere Haltestelle werden die Busse nicht füllen - entscheidend ist ein günstiges Studententicket. Kaum nachvollziehbar, warum es das nicht direkt zum Start im Dezember gab. So wurden sieben Monate verschenkt. Es wird Zeit, endlich eine Lösung zu finden.

daniela.buschkamp@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nur der Preis zieht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.