| 00.00 Uhr

Nettetal
Paul Germes aus Kaldenkirchen wird 90 Jahre alt

Nettetal. Am heutigen Dienstag wird Paul Germes, Feldstraße 2, neunzig Jahre alt. Gefeiert wird am 12. September ab 19 Uhr in der Mühle: Paul, Josef und Alexander laden zur großen "90-60-30"-Party ein, denn Schwiegersohn Josef wurde 60 und Enkel Alexander wird 30. Zwei Töchter, zwei Schwiegersöhne und fünf Enkel, weitere Verwandte und Bekannte, Nachbarn und Vereinsfreunde werden dabei sein. In Hinsbeck geboren kam Paul Germes mit dreizehneinhalb Jahren zur AOK nach Lobberich, später auch nach Dülken, Kempen und Kaldenkirchen. Schließlich war er für die IKK tätig - einschließlich der Jahre als Soldat und in der Gefangenschaft fast ein halbes Jahrhundert lang.

Im Jahr 1943 wurde er in Wuppertal ausgebildet und kam zur zweiten Panzerdivision. In Frankreich erlitt er einen Steckschuss, war in Fallingbostel in der Lüneburger Heide, dann beim Panzergrenadierregiment. Als der Panzer in den Karpaten einen Volltreffer erwischte, geriet er in Gefangenschaft. Viele starben, nicht zuletzt, weil sie Wasser tranken, was durch Öl verseucht war. Im September 1945 ging es per Viehwaggons mit Stacheldraht in den Ural, es folgten zwei weitere Jahre an der Wolga. Bekleidung und Essen war schlecht, es war bitterkalt. 1949 kam Paul Germes nach Hause. Er lernte Änne Lüstraten kenne und heiratete sie im Jahr 1954, im Jahr 1956 zog die Familie zur Feldstraße, wo sie inzwischen ihr Haus gebaut hatten. Im Jahr 2004 wurde Goldhochzeit gefeiert, seine Ehefrau verstarb 2009.

Paul Germes spielt bei der Vatiriege des TSV zwar seit wenigen Jahren nicht mehr aktiv mit, ist aber jede Woche in der Halle und anschließend im TSV-Clubheim. Dem Vorstand des TSV gehört er als Ältestenratsvorsitzender an und verpasst selten eine Sitzung.

(hws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Paul Germes aus Kaldenkirchen wird 90 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.