| 00.00 Uhr

Nettetal
Perle von Nettetal rockt "de molveren Dei"

Nettetal. "Bei uns geht's rund", behaupteten die Lötscher Kahlköpfe, und dann ging in nur vier Stunden ein lustiges und fetziges Programm über die Bühne. In Begleitung der "U3-Abteilung" Lana Kückemanns, Mia Heythausen, Anna Schuren und Robin Lutscheidt erhielten Prinz Paul I. (Cremers) und Ihre Lieblichkeit Sofie I. (Giannakidis) Krone und Zepter. Von Inge von den Bruck

In Stimmung geriet das Publikum beim Zwiegespräch Lieselotte und Ernst mit den Nachwuchstalenten Sarah-Lena Boers und Karsten Hoffmanns, der erstmals eine Sprechrolle hatte. Die bühnenerfahrene Sarah-Lena Boers überzeugte alleine schon mit ihrem Auftreten. Ariane Zohlen setzte als "Die Perle von Nettetal" Akzente und ging buchstäblich ab wie die Rakete Ariane. Als "Billa Jedöns" mit Jupp (Jens Heythausen) verteilte Thekla Boers etliche Seitenhiebe in Richtung Lobberich. Bei stehendem Applaus verabschiedete sie sich von der Molveren-Dei-Bühne.

Eine echte Meisterschaft erlebten die Zuschauer mit den Cheerleader-Meisterschaften, deren Sieger am Ende natürlich die Lötscher waren. Kunststück, sie waren die einzigen Teilnehmer. Sie werden künftig wohl die anwesenden Fußballer des SC Concordia Lötsch unterstützen. Musikalisch wurde es beim "Riverdance op Lötsch", der zeigte, wie mit leeren Bechern lautstark und rhythmisch Musik gemacht wird. Es folgte der absolute Höhepunkt: Welthits von Udo Jürgens, die jeder im Saal mitsang, mit hochkarätiger Schwarzlicht-Technik professionell dargestellt. Da hatte am Ende der Sitzung die holländische Juxkapelle "D'r Sökkerpaek" Mühe, das Publikum von deutscher Schlagerseligkeit hinüber zur stimmungsvollen Blasmusik zu holen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Perle von Nettetal rockt "de molveren Dei"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.