| 00.00 Uhr

Nettetal
Politiker diskutieren morgen über Werner-Jaeger-Halle

Nettetal. Wie soll es mit der sanierungsbedürftigen Werner-Jaeger-Halle weitergehen? Darüber werden in einer gemeinsamen Sitzung morgen,18.30 Uhr, die Mitglieder vom Schul- und Sportausschuss sowie Kultur- und Städtepartnerschaftsausschuss im Rathaus beraten. Die Sitzung ist öffentlich.

In der jetzt im Bürgerinformationssystem veröffentlichten Beschlussempfehlung schlägt die Nettetaler Verwaltung vor, dass die Werner-Jaeger-Halle nicht nur grundlegend saniert wird. Sie soll derart saniert werden, dass der Nutzwert erhöht wird. Dabei sollen die Gesamtkosten begrenzt bleiben.

In einer Arbeitsgruppe war vor der Ausschuss-Sitzung ein Gutachten vorgestellt worden. Dies enthielt drei Varianten für die Zukunft der Werner-Jaeger-Halle: eine Sanierung, eine Sanierung mit einer funktionalen Erweiterung sowie - als teuerste Möglichkeit - einen Abriss und Neubau. Diese wurden unter den Aspekten der Wirtschaftlichkeit und des Nutzwerts einander gegenüber gestellt.

Hajo Siemes, Vorsitzender der Win-Fraktion, brachte jetzt eine vierte Variante ins Gespräch: "Jetzt lediglich die notwendigen Reparaturen ausführen und die Halle weiternutzen." Sobald die Stadt Geld hat, sollte sie neu bauen.

(busch-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Politiker diskutieren morgen über Werner-Jaeger-Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.