| 00.00 Uhr

Nettetal
Radweg am Dellerweg ist voller Wellen und Querrinnen

Nettetal: Radweg am Dellerweg ist voller Wellen und Querrinnen
Der asphaltierte Weg ist wellig, von den Seitenrändern her wächst er zu. Für die Stadt ist die Sanierung von anderen Radwegen dringlicher. FOTO: meis
Nettetal. Als "hubbelig und teilweise zugewachsen" bezeichnete Josef Siemes bei der "Nette-Runde" mit Bürgermeister Christian Wagner (CDU) den Radweg entlang des Dellerwegs. Da müsse die Stadt dringend etwas tun, forderte er. In der Tat: Eine Testfahrt bestätigt das Urteil des früheren Polizeibeamten, der immer noch ein Auge auch auf die Verkehrssicherheit der Wege und Straßen wirft. Von Manfred Meis

Vor allem das erste Stück zwischen der Ampelkreuzung an der Bundesstraße 221 und der Zufahrt zum Sportplatz zeigt viele Querrinnen, ist sehr wellig und mit dunklen Reparaturflecken übersät. Anfangs hängen Baum- und Strauchzweige über dem Weg: Schlängeln und Bücken ist angesagt. Außerdem wächst der Weg von den Seitenrändern her Zentimeter um Zentimeter zu. Den Kindern auf dem Weg zum Fußballspiel mag die "Dellenfahrt" ja noch Spaß machen, für Erwachsene ist sie kein Vergnügen.

Vor rund drei Jahren trennte sich der Kreis Viersen von Unterhaltung und Pflege seiner Kreisstraße 16, eben dem Dellerweg, und gab sie in die Obhut der Stadt Nettetal. Jene Kreisstraße führte von der Bundesstraße 221 bis zur Honschaft Schwanenhaus und unterquerte die Autobahn 61 kurz vor dem Grenzübergang. Nach der Verlagerung der A 61 nach Südwesten wurde 2013 eine neue Straße von der neuen A61-Zufahrt Kaldenkirchen-West/Venlo-Ost zum ehemaligen Autobahngrenzübergang Schwanenhaus gebaut: Ihre Unterhaltung übernahm fortan der Kreis und gab der Straße die Nummer 2; dafür wurde die Kreisstraße 16 gelöscht.

Der schlechte Zustand des Radweges sei der Stadt Nettetal bekannt, "aber wir haben noch einige, die weitaus schlechter sind", sagt Stadtsprecher Jan van der Velden. Deswegen könne er auch nicht sagen, wann Reparaturarbeiten oder eine gründliche Sanierung vorgenommen werden können. Geprüft werde, ob das Buschwerk zurückgeschnitten werden kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Radweg am Dellerweg ist voller Wellen und Querrinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.