| 00.00 Uhr

Nettetal
Ruth und Helmut Just feiern ihre Diamanthochzeit

Nettetal. Ihre diamantene Hochzeit feiern am Donnerstag, 27. August, Ruth und Helmut Just, wohnhaft Wevelinghoven 8. Zur Feier reisen die Söhne Detlef und Robert mit ihren Familien (darunter drei Enkel) an. Eingeladen sind auch die nächsten Nachbarn.

Helmut Just wurde am 15. Januar 1930 in Königswalde bei Breslau geboren. Nach der Vertreibung 1946 kam die Familie in ein Auffanglager in Seesen/Harz. Ein Bauer namens Wolters in Gremsheim überredete Helmut Just, die Landwirtschaftsschule zu besuchen. Er arbeitete danach noch bei einigen Bauern, aber das Entgelt reichte nicht. So wechselte er ins Bauhandwerk, ehe er 1955 ein kleines Haus in Wevelinghoven erwarb.

Ruth Just geborene Schwan wurde am 23. September 1930 in Mogaiten an der Kurischen Nehrung in Ostpreußen geboren. Sie musste nach Kriegsende auf einer bäuerlichen Kolchose arbeiten, wurde aber mit der Familie 1948 ausgesiedelt. In Dessem in Sachsen-Anhalt wurde die Familie getrennt. Ruth arbeitete bei Bauern, bis sie über das DRK erfuhr, dass ihre Eltern an der Westseite des Harzes lebten. Sie ging allein mit einem Rucksack auf dem Rücken in den Westen und arbeitete als Hauswirtschafterin bei jenem Bauern Wolters in Gremsheim, der ihren späteren Mann bereits beraten hatte. Das Paar verlobte sich 1952. Sie arbeitete bis 1957 in einem Fabrikantenhaushalt in Hösel bei Düsseldorf.

Am 27. August 1955 heirateten sie in Niedersachsen. Das Haus in Hinsbeck bauten sie so um, dass Helmuts Eltern auch einziehen konnten. Als Helmut Just 1957 bei der Bundespost in Lobberich Arbeit fand, widmete sich seine Frau dem Haushalt und später der Pflege der Schwiegereltern. Bis heute leben sie vorwiegend aus Früchten ihres Gartens, in dem es auch eine Schar Hühner gibt.

(heko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Ruth und Helmut Just feiern ihre Diamanthochzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.