| 00.00 Uhr

Nettetal
Schaag: Kreuz- und Mariengarten soll schöner werden

Nettetal. Die 1950 errichtete Gebets- und Gedenkstätte des Kreuz- und Mariengartens in Schaag soll verschönert werden. "Ein sporadischer Einsatz zur Aufrecherhaltung eines würdevollen Eindrucks der Einrichtung und die Hilfe der inzwischen sehr betagten ehrenamtlich tätigen Senioren vom Kreuzgarten reichen nicht mehr aus", sagt Heinz Huber. "Es müssen finanzielle Mittel organisiert werden zum Einsatz von Fachkräften und Maschinen." Damit das gelingt, haben Schaager Bürger den ruhenden Kreuz- und Mariengartenverein wiederbelebt.

Pastor Günter Puts wurde zum Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter ist Wolfgang Toerschen. Weiterhin wurden Erwin Janssen (Kassierer) und Heinz Huber (Schriftführer) gewählt, sowie als Beisitzer Helmut Clemens, Burkhard Heines, Josef Knops und Alexander Zohlen. Bereits in den vergangenen Wochen hat der Vereinsvorstand den Kreuzgarten verschönert. Der Verein will mehr Mitglieder gewinnen, um weitere Verschönerungsmaßnahmen anstoßen zu können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Schaag: Kreuz- und Mariengarten soll schöner werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.