| 00.00 Uhr

Nettetal
Schlendern durch die malerische Natur

Nettetal. Der Premium-Wanderweg Galgenvenn wurde vom Magazin "Wanderwege" nun in der Kategorie "Touren" zum zweitschönsten Deutschlands gekürt Von Susanne Peters

Platz 1 ist von dem Moselsteig zwischen Koblenz und Perl sowie dem Wasserfallsteig in Bad Urach besetzt. Den ebenso hervorragenden zweiten Platz in der Kategorie "Touren" belegte der Premium-Wanderweg "Galgenvenn" im Naturpark Schwalm-Nette.

Über die Nominierung entschied eine unabhängige Jury von fünf "Wanderexperten" der Zeitschrift Wandermagazin. Die Abstimmung erfolgte durch die Leser sowie die Internet-Nutzer der gleichnamigen Online-Ausgabe. Anschließend stimmten während der kompletten ersten Jahreshälfte 2016 mehr als 22.000 Wanderfans ab - so viel wie nie zuvor bei den 13 Wahlen in den Jahren zuvor. Die Wahl erfolgte per Internet oder klassisch per Wahlformular auf dem Postweg.

Fantastische Natur, sowohl auf deutscher, als auch auf niederländischer Seite - das bietet der erlebnisreiche Premium-Wanderweg "Galgenvenn". Er führt die Spaziergänger durch eine eindrucksvolle Flora, bietet aber auch besondere Einblicke in die artenreiche Tier- und Insektenwelt des Grenzwaldes.

So erobert der Wanderer, vom Gasthaus Galgenvenn aus in südliche Richtung startend, das idyllische Sonsbeck-Venn sowie das wunderschöne Langen-Venn. Gemeinsam bilden beide Regionen das Naturschutzgebiet Heidemoore, in das malerisch fließende und stille Gewässer eingebettet sind und Eriken üppig über die Heiden wuchern. In den Gewässern fühlen sich Fische, Frösche und Molche wohl, viele bunt schillernde Libellen erkunden im Schwebeflug ihr Revier. Auch seltene Vögel wie Fischreiher und Eisvögel lassen sich mit ein wenig Geduld entdecken. Im Süden setzt sich der Weg durch einen hoch aufgeschossenen Wald bis zu einer Kiesgrube, inmitten renaturierter Landschaft, mit reichhaltiger Vegetation fort.

Einen wunderbaren Blick ins Tal genießen Spaziergänger, wenn sie in Richtung Norden auf schmal gewundenen Wegen an den Maas-Abhang zum Naturschutzgebiet "Schlucht" gelangen. Dort setzt sich die Wanderung in das niederländische Naturschutzgebiet Holtmühle sowie in die offene Heidelandschaft "Hühnerkamp" fort.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Schlendern durch die malerische Natur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.