| 00.00 Uhr

Nettetal
Schlöper St.-Johannes-Bruderschaft will fünf Bäume pflanzen

Nettetal. Die St.-Johannes-Bruderschaft Schlöp hat bei ihrer jüngsten Versammlung beschlossen, fünf Bäume an der Johanneskapelle zu pflanzen. Damit erfüllt die Bruderschaft ihre selbst auferlegte Verpflichtung, die Kapelle und ihr Umfeld zu pflegen. Leicht fällt das den Schützen nicht, da ihr Schützenfest nicht sonderlich befriedigend verlief. Man hofft daher, für die nicht unerheblichen Kosten Sponsoren zu finden.

Zunächst berichteten Brudermeister Peter Lennackers und Geschäftsführer Paul Weuthen über das verregnete Schützenfest 2015. Der Besuch am Samstag und am Sonntag war wegen des Dauerregens sehr schwach. Durch die Lage weit außerhalb Hinsbecks sind die Schützen auf gutes Wetter angewiesen. Der Galaball am Montag war dagegen gut besucht. Er konnte aber die bereits aufgelaufenen Verluste nicht mehr auffangen, so dass ein großes Minus in der Kasse der nur 42 Mitglieder umfassenden Bruderschaft entstand.

Positiv wurde vermeldet, dass die Schießgruppe einige junge Interessierte hat. Sie nehmen zwar noch nicht an Wettkämpfen teil, werden aber vielleicht einmal die Schießgruppe verjüngen. Die Vorstandswahlen ergaben kaum Veränderungen. Stellvertretender Brudermeister bleibt Hans Müller, stellvertretender Geschäftsführer Ulrich Büscher, stellvertretender Kassierer Stephan Leven.

Intensiv wurde über die Pflege und Instandhaltung der Johanneskapelle diskutiert. Der Aufwand für die Pflege des Rasens und der Bäume sei sehr zeitintensiv. Wie alte Karten und Bilder zeigen, war die Kapelle stets von 15 bis 20 großen Bäumen umgeben. Die heutigen Bäume sind zum Teil sehr alt. Seit dem Jahr 2000 mussten schon fünf alte Bäume entnommen und ersetzt werden. Festgestellt wurde nun, dass weitere fünf Bäume in schlechtem Zustand sind. Auch sie müssen gefällt werden. Die nicht unerhebliche Summe für fünf neue Bäume kann die Bruderschaft nicht alleine schultern. Sie bittet daher die Bevölkerung, die auch Interesse am Erhalt dieses Kleinodes der christlichen Kultur in Hinsbeck hat, um Unterstützung. Wer spendet, erhält umgehend eine Spendenbescheinigung.

(heko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Schlöper St.-Johannes-Bruderschaft will fünf Bäume pflanzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.