| 00.00 Uhr

Nettetal
So bleibt die Liebe im Herzen

Nettetal: So bleibt die Liebe im Herzen
Käte und Horst Hubatsch (beide 80) aus Breyell haben sich vor mehr als 50 Jahren beim Tanzen kennengelernt. Foto: janj FOTO: Jannetta Janssen
Nettetal. 40 Paare aus Nettetal feierten jetzt ihre Ehejubiläen - insgesamt kommen sie auf 3780 Ehejahre. Mit einem Gottesdienst, Kaffee, Kuchen und weißen Rosen feierten sie ihre Liebe Von Jannetta Janssen

Wie bleibt man 40, 50 oder 60 Jahre ein Ehepaar? Helmi (82) und Heinz (90) Maibaum aus Breyell können dazu viel erzählen. Am 7. Juli feiert das Paar Eiserne Hochzeit. Während die 82-Jährige gerne erzählt, hört ihr Mann lieber zu. Er ist Gründer des Naturschutzhofes in Lobberich und täglich dort, für seine Frau ist das Lesen vor dem Einschlafen ein festes Ritual. "Jeder muss das machen, was ihm Spaß macht, man sollte sich Freiheiten lassen", sagt Helmi Maibaum. Bei den Beiden war es Liebe auf den ersten Blick, obwohl der 90-Jährige beim Kennenlernen bereits eine Freundin hatte. "Es war wie im Märchen, wir haben auch sehr schnell geheiratet", schwärmt Helmi Maibaum.

Mit 39 anderen Ehepaaren aus ganz Nettetal haben sie zusammen einen ökumenischen Gottesdienst für Ehejubilare gefeiert und beim Kaffeeklatsch die besonderen Jahrestage gefeiert. Jeder erhielt eine weiße Rose. Eingeladen hatte die Nettetaler Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) alle Paare, die in diesem oder im vergangenen Jahr mindestens 25 Jahre miteinander verheiratet sind.

Helmi (82) und Heinz (90) Maibaum feiern am 7. Juli Eiserne Hochzeit. Sie teilen die Freude am Reisen FOTO: Janj

Auch Änne und Wilhelm Busch konnten im vergangenen Jahr feiern: "Unser 50. Ehejubiläum", sagt Änne Busch und das haben sie mit der ganzen Familie, Freunden und Nachbarn gefeiert. Die Beiden sind Eltern einer Tochter und Zwillingsjungen. Eine große Herausforderung für die Eheleute: "Mein Mann hat in drei Schichten gearbeitet, ich war für Kinder und Haushalt zuständig", erzählt die 74-Jährige. Sie seien auf "einer Wellenlänge", sagen die Buschs. Er sei ein Sturkopf, sie gebe immer nach, erzählen die Breveller mit einem Lachen. Erst mit 49 Jahren hat Änne Busch angefangen zu arbeiten, zwei Jahre später ihren Führerschein gemacht. Jetzt fährt nur noch sie. All die Jahre hatten die Kinder, der Umbau ihres Hauses Vorrang. Warum sich Paare in der heutigen Zeit schneller trennen als früher? "Viele geben zu schnell auf. Man muss auch mal durchhalten und nicht gleich denken, es gäbe etwas Besseres", so die Erfahrung der Breyellerin.

Käte (80) und Horst Hubatsch (80) haben sich vor mehr als 50 Jahren bei Concordia Lötsch kennengelernt. Er hatte bereits ein Auge auf sie geworfen und sie zum Tanz aufgefordert. Eine gute Ehe? "Das ist harte Arbeit", sagt Käte Hubatsch nach 50 Ehejahren. Sie haben immer viel zusammen unternommen wie wandern und reisen. "Es gibt gute und schlechte Zeiten", sagt Horst Hubatsch. Sie haben ein großes Haus, die Aufgaben sind klar verteilt. "Meine Frau macht alles im Haus, ich kümmere mich um den Garten, da ist immer was zu tun", erzählt der Jubilar.

Helmi und Heinz Maibaum wollten eigentlich auswandern - nach Namibia. Überhaupt sind sie sehr viel gereist, haben die Welt gesehen. "Nur nicht nach Mallorca", sagt Helmi Maibaum und lacht. Warum sie in Deutschland geblieben sind: Ihr erstes Enkelkind wurde geboren. "Wir wollten ihn aufwachsen sehen", so die Eheleute. Gerne würden sie noch einmal eine große Reise machen: "Wenn wir das mit der Gesundheit wieder hinkriegen würden, dann stünde dem nichts im Wege", sagt Heinz Maibaum. Nach 60 Jahren kennen sie sich in- und auswendig. "Er lässt immer alles liegen und hat fünf bis sechs Brillen", sagt Helmi Maibaum und neckt damit ihren Mann. "Und du bist vorwitzig", erwidert dieser. Ehepaare in der heutigen Zeit hätten es schwerer: "Verstehen Sie das nicht falsch, aber Frauen bestehen heutzutage sehr auf ihre Rechte, früher war es aber auch nicht in Ordnung, dass die Frau so vom Mann abhängig war." Sie selbst hat fast 30 Jahre in einem Mieder-Fachgeschäft gearbeitet. "Heute halte ich die Hand über unsere Finanzen", erzählt sie unter vorgehaltener Hand und lächelt.

Was sich alle Ehepaare wünschen: dass sie noch viele Jahre gemeinsam verbringen werden. Viele machen sich bewusst noch keine Gedanken über ein Leben ohne den langjährigen Partner. Sie genießen die Zeit zusammen - und halten die Liebe im Herzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: So bleibt die Liebe im Herzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.